1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Loehne
  6. >
  7. Berufliche Zukunft in der Heimat

  8. >

900 Schüler informieren sich bei der Berufsbildungsmesse »Step One«

Berufliche Zukunft in der Heimat

Löhne  (WB). Vielseitig ist das Angebot der 15. Berufsbildungsmesse »Step One«, die die Nachbarstädte Löhne und Bad Oeynhausen an diesem Wochenende in der Werretalhalle gemeinsam ausrichten. Publikumsmagnet am Tag der Eröffnung ist neben den 64 Ausstellern vor allem Youtuberin Nihan gewesen.

Lydia Böhne

Löhnes Bürgermeister Bernd Poggemöller (links) schießt mit seinem Smartphone ein Erinnerungs-Selfie mit Youtuberin Nihan (Zweite von links) und einigen Schülern. Foto: Lydia Böhne

Hunderttausende Abonnenten erreicht die Löhnerin Nihan mit ihren Youtube-Videos. Ihren Einfluss hat die 26-Jährige am Freitag auf der »Step One« genutzt, um junge Erwachsene von einer beruflichen Zukunft und einem Leben in der Heimatstadt zu überzeugen. »Ich finde es schön, den jungen Menschen etwas mit auf den Weg geben zu können. Viele meiner Zuschauer sind im gleichen Alter wie die Besucher der Messe«, sagte die Youtuberin.

Zweieinhalb Jahre habe sie Geschichte und Germanistik in Düsseldorf studiert, bevor sie zurück nach Löhne zog und sich dort seit einigen Jahren hauptberuflich mit dem Drehen von Videos beschäftigt. Themen sind Lifestyle und Beauty. »Ich sage niemandem, dass er nicht Youtuber werden soll, aber einen Plan B finde ich sehr wichtig«, ergänzte die 26-Jährige. Diese Botschaft vermittelte Nihan auch den Jugendlichen, die sich am Stand der Städte Bad Oeynhausen und Löhne über Berufe informierten.

»In Löhne gibt es viele attraktive Berufe. Ich wünschte, es hätte so eine Messe zu meiner Zeit gegeben. Vielleicht hätte ich mich dann ja auch für eine Ausbildung entschieden«, sagte die 26-Jährige.

64 Aussteller bieten Infos zu 170 Berufsfeldern

Ob Kosmetikerin, Sanitäter oder Mechatroniker – die 64 Aussteller der »Step One« bieten Informationen zu etwa 170 Berufsfeldern. Für eine bessere Orientierung an den Ständen sorgt die Unterteilung nach Farben: Gelb für kaufmännische und Verwaltungsberufe, Grün für handwerkliche Berufe, Rosa für technische Berufe und Blau für soziale Berufe.

Ben Becker hat noch keine genaue Vorstellung, was er nach der Schule werden möchte. »Unser Klassenlehrer gibt uns manchmal Tipps, aber auf der Messe kann ich mich ausführlicher umschauen, was es alles gibt«, sagte der 14-Jährige. Steven Bartel und Sean Schröder wissen hingegen schon ganz genau, in welche Richtung es für sie in Zukunft gehen soll. »Am Stand von Gauselmann haben wir uns über den Beruf eines Spielemachers beraten lassen«, erläuterte der 14-jährige Steven.

Auch Vorträge sind im Programm

Während draußen die Bundeswehr mit der Ausstellung eines Panzers viele Blicke auf sich zog, gab es für die 900 angemeldeten Schüler, die mit Bus-Shuttles gebracht wurden, auch an den Ständen in beiden Sälen der Werretalhalle sowie im ersten Untergeschoss viel zu entdecken und auszuprobieren. Die »Step One« ist an diesem Samstag von 10 bis 13 Uhr für alle Interessierten geöffnet. Vorträge beginnen um 10.45 sowie um 11.45 Uhr im Gruppenraum im Erdgeschoss.

Startseite