1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Loehne
  6. >
  7. Beste Stimmung beim Bürgerbrunch

  8. >

Neues Veranstaltungskonzept lockt mehr als 200 Gäste auf Findeisen-Platz in Löhne

Beste Stimmung beim Bürgerbrunch

Löhne  (WB). Am Ende waren sich alle Beteiligten einig: Einen Bürgerbrunch auf dem Findeisen-Platz wollen sie in Zukunft regelmäßig anbieten. Zur gelungenen Premiere am Sonntag konnte die Arbeitsgemeinschaft (AG) Vitale City mehr als 200 Gäste begrüßen.

Malte Samtenschnieder

Etwa 200 Gäste lassen es sich am Sonntagmittag beim ersten Löhner Bürgerbruch auf dem Findeisen-Platz gut gehen. Für die musikalische Unterhaltung sorgen Andy, Benny und Sören von der Band »Modern Walking – three musicians to go«. Foto: Malte Samtenschnieder

»Die Idee für den Bürgerbrunch ist entstanden, als wir überlegt haben, was für eine Sommerveranstaltung wir auf dem Findeisen-Platz neu anbieten können«, sagte Christina Nahrwold, Mitarbeiterin im Stadtmarketing der Stadt Löhne, im Gespräch mit dieser Zeitung.

Für den Bürgerbrunch eigne sich der Platz zwischen Musikschul-Halbrund und Werretalhalle optimal. »Wir haben diesmal Tische für 200 Besucher aufgestellt«, sagte die Organisatorin. Es sei aber möglich, die Kapazitäten bei Bedarf weiter aufzustocken.

»Als wir das Konzept für den Bürgerbruch vorgestellt hatten, war der Ansturm auf die Karten zunächst groß«, berichtete Christina Nahrwold. Dann sei die Nachfrage abgeflaut – bis wenige Tage vor der Veranstaltung. »Wahrscheinlich wollten einige Besucher abwarten, wie sich das Wetter entwickelt, bevor sie sich entscheiden «, mutmaßte die Organisatorin. Zum Glück habe sich der Spätsommer letztlich von seiner besten, sonnigsten Seite gezeigt.

Bürgerbrunch belebt Findeisen-Platz

Ein Lob sprach Bürgermeister Bernd Poggemöller allen Beteiligten des Bürgerbrunch’ aus: »Ich freue mich, dass die Anstrengungen der AG Vitale City durch eine so tolle Resonanz – und so großartiges Wetter – belohnt werden.« Der Bürgerbrunch sei eine hervorragende Möglichkeit, den Findeisen-Platz weiter mit Leben zu füllen, sagte Bernd Poggemöller.

Für eine unbeschwerte Stimmung unter den Besuchern sorgte von Beginn an die sympathische Drei-Mann-Band »Modern Walking«. Mit einem kunterbunt zusammengefüllten Repertoire von »Always look on the bright side of life« bis »An der Nordseeküste« zauberten die Musiker vielen Gästen ein Lächeln auf die Lippen.

Tischdekoration darf nicht fehlen

Die Besucher hatten sich unterschiedlich auf den Bürgerbruch vorbereitet. Einige Familien- und Freundeskreise drapierten den Inhalt ihrer prall gefüllten Picknickkörbe auf den bereitgestellten Bierzeltgarnituren. Neben allen erdenklichen kulinarischen Köstlichkeiten sowie Kaffee, Saft, Prosecco und Co. durfte in vielen Fällen mehr oder weniger aufwändige Tischdekoration nicht fehlen. Ein paar frische Blumen aus dem Garten waren das Mindeste.

Andere Besucher nutzten das Vor-Ort-Angebot von Karlchens Backstube, Partyservice Franz und M&S Veranstaltungen, um sich ausgiebig zu stärken. Neben knackfrischen Brötchen und eiskalten Getränken konnten sich die Gäste etwa mit schmackhafter Scampi-Pfanne, deftigem Rührei mit oder ohne Speck sowie frisch zubereiteten Herzwaffeln stärken.

Für die Kinder gab es eine Hüpfburg und eine Schatzsuche. Zudem konnten die Gäste ihr Glück bei einer Tombola auf die Probe stellen. Letztere Aktivitäten waren nur möglich, weil Sponsoren den Bürgerbrunch unterstützten.

Startseite