1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Loehne
  6. >
  7. Bürger-Allianz lehnt Bebauung ab

  8. >

Wohngebiet »Zum Flachsland«: Ratsfraktion plant Initiative zum Bebauungsplan

Bürger-Allianz lehnt Bebauung ab

Löhne-Gohfeld (WB). Die Fraktion der Löhner-Bürger-Allianz (LBA) sei sich bereits bei der Vorberatung zur Planungsausschusssitzung am vergangenen Dienstagabend einig gewesen, den Vorschlag der Verwaltung zum Bebauungsplan »Zum Flachsland« abzulehnen. Das teilt Günter Schlüter, stellvertretender LBA-Fraktionsvorsitzender und Vorsitzender der Orts-Allianz-Gohfeld, mit.

Auf dem Grundstück an der Straße »Zum Flachsland« in Gohfeld befindet sich derzeit eine Obstwiese. Die Lebensraum GmbH möchte dort stattdessen Wohnraum schaffen. Foto: Frank Lemke

Günter Schlüter sagte, er habe das Gelände des Bebauungsplanes 218, »Wohngebiet zum Flachsland«, fotografiert und anhand der Bilder das Vorhaben der Lebensraum GmbH erläutert. Auf der Fläche in der Wohnsiedlung beabsichtigt die GmbH zwei zweistöckige Mehrfamilienhäuser bauen zu lassen. Das stört die Anwohner, da die restlichen Häuser der Siedlung eineinhalbstöckig sind (diese Zeitung berichtete).

LBA-Fraktion fordert Beteiligung der Bürger

Günter Schlüter sagte: »Das werden richtige Bunker, die sich in keiner Weise in diese Idylle einfügen.« Kirsten Sundermeier von der Gohfelder-Orts-Allianz: »Hier möchte anscheinend jemand auf möglichst kleinem Raum möglichst viel Gebäude errichten und damit möglichst viel Geld verdienen.« Umso überraschter seien die LBA-Fraktionsmitglieder Dr. Hermann Ottensmeier und Günter Schlüter am Donnerstagabend während der Sitzung des Planungs- und Umweltausschusses gewesen, als sich abgesehen von der LBA lediglich die Grünen gegen das Projekt ausgesprochen hätten. Beide LBA-Vertreter seien vor allem darüber verärgert gewesen, dass es aus ihrer Sicht nicht zu einer frühzeitigeren Beteiligung der Bürger gekommen sei.

Hermann Ottensmeier beantragte noch in der Sitzung des Fachausschusses, vor einer erneuten Beratung zu diesem Tagesordnungspunkt die beteiligten Anwohner zu informieren. »Wir waren der klaren Ansicht dass jeder, der sich das Gelände vorher vor Ort angesehen hat, zu keiner anderen Auffassung kommen kann, als den Plan abzulehnen«. sagte Günter Schlüter.

Bürger-Allianz will eigene Initiative einreichen

Die Fraktion habe beschlossen, für die nächste Ratssitzung am Mittwoch, 27. Februar, eine eigene Initiative zu dem Bebauungsplan einzureichen, teilt Günter Schlüter mit. Deren Ziel sei es, auf dem betreffenden Grundstück nur einzeln stehende Einfamilienhäuser in eineinhalbgeschossiger Bauweise zuzulassen, die sich in die vorhandene Wohnlage einfügten. Außerdem solle es vor einer erneuten Beratung eine Informationsveranstaltung für die betroffenen Anwohner geben.

Startseite
ANZEIGE