1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Loehne
  6. >
  7. Das Hobby zum Beruf gemacht

  8. >

Die Technikexperten Florian Herda und Tim Köhler haben die „Reparaturenstube“ in der Löhner Innenstadt eröffnet

Das Hobby zum Beruf gemacht

Löhne (WB)

Ob nun der Laptop, das Smartphone oder der Drucker: Alle Geräte können mal kaputtgehen. Doch gerade in Zeiten von Homeoffice und Homeschooling ist ein Computer unabdingbar. Genau für solche Notfälle wurde jetzt die „Reparaturenstube“ in der Innenstadt eröffnet.

Kristin Wennemacher

Florian Herda (links) und Tim Köhler haben die „Reparaturenstube“ eröffnet. Foto: Kristin Wennemacher

Bei allem, was mit PCs, Handys, Konsolen oder auch Druckern zu tun hat, finden die Experten aus der „Reparaturenstube“ nahe der Löhner Fußgängerzone eine Lösung. Dabei helfen Florian Herda und Tim Köhler unter anderem sowohl bei der Entfernung von Viren als auch bei der Sicherung und Wiederherstellung von Daten.

Die Wichtigkeit von Computern gerade in dieser Zeit ist den beiden 19-Jährigen bewusst: „Was wir anbieten ist etwas, wo wir wirklich helfen können“, weiß Florian Herda. „Gerade in Zeiten von Homeoffice müssen die Computer funktionieren“, fügt Tim Köhler hinzu.

Persönlicher Kontakt zählt

Dabei waren diese Auswirkungen der Pandemie nicht der einzige Grund für die Eröffnung des Geschäfts in Löhne. Vorher haben sie bereits Dienstleistungen über das Internet angeboten. Dort traf man die Kunden aber nie persönlich. „Wir wollen aber auch direkt mit ihnen sprechen“, sind sich die Geschäftsbetreiber einig.

Innerhalb kürzester Zeit seien die Geräte wieder funktionstüchtig. Das sei auch außerhalb der näheren Umgebung bekannt. So komme sogar ein Kunde aus Hannover.

Trotz ihres jungen Alters haben die beiden viel Erfahrung. Schon im Kindesalter wurde an allen möglichen Geräten gebastelt. Erst am eigenen Nintendo DS, später dann am Computer. Plötzlich waren sie die Ansprechpartner für Freunde und Familie bei Computerproblemen, erinnert sich Tim Köhler.

Hilfe für Verein Karlsson

Beide haben außerdem eine Ausbildung in diesem Bereich absolviert: Tim Köhler ist Informatikkaufmann und Florian Herda Fachinformatiker. Sie kennen sich schon seit der Grundschule. „Wir haben unser Hobby zum Unternehmen gemacht“, sagt Florian Herda. Dabei betreiben sie die „Reparaturenstube“ nur nebenbei.

15 Prozent von jeder Rechnung kommen übrigens dem Verein Karlsson zugute , der sich für die Chancengleichheit von Kindern aus ärmeren Verhältnissen im Gebiet von Herford und Bielefeld einsetzt.

An sechs Tagen in der Woche bieten Florian Herda und Tim Köhler ihre Dienstleistung an: Von Montag bis Freitag ist das Geschäft, das sich Im Dall 1 befindet, von 8 bis 18 Uhr, samstags von 10 bis 14 Uhr geöffnet.

Startseite
ANZEIGE