1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Loehne
  6. >
  7. Gartenparty mit Volksfestcharakter

  8. >

Tausende Besucher feiern Pfingstsonntag bei Glösemeyer – Veranstalter sind zufrieden

Gartenparty mit Volksfestcharakter

Löhne (WB). Bei bestem »Glösemeyer-Wetter« haben sich am Pfingstsonntag tausende Besucher auf dem Gelände rund um den Becker Krug getummelt. Für viele hat der jährliche Besuch dieses Gartenfestes inzwischen schon Tradition.

Lydia Böhne

Die Freundinnen Sabrina Landwehr (von links), Sandra Dix, Melanie Kölling, Ella Nitsche und Michelle Müller kommen aus dem gesamten Kreis Herford. In Löhne treffen sie sich wieder. Foto: Lydia Böhne

Was vor 90 Jahren als kleine Feier begonnen hat, ist über die Jahre zur Gartenparty mit Volksfestcharakter gewachsen.

»Wir feilen immer wieder am Konzept. Achten dabei auf Professionalität und Qualität«, betonte Una Margenberg. Zwischen 50 und 60 Mitarbeiter haben gemeinsam mit den Restaurantinhabern Una und Klaus Margenberg die Veranstaltung gestemmt.

»Man darf nicht vergessen, dass es eine private Feier ist und wir uns um alles selbst kümmern«, ergänzte Una Margenberg. Für den Einlass, für den die Besucher ab dem Nachmittag Eintritt zahlen mussten, und die Sicherung des Geländes hatten die Betreiber deshalb einen Sicherheitsdienst engagiert.

Über das sonnige Wetter und die warmen Temperaturen konnten sich die Organisatoren nicht beschweren. »Wir haben eigentlich immer Glück und bezeichnen das gerne als ›Glösemeyer-Wetter‹«, sagte Una Margenberg mit einem Lachen.

Der Vormittag startete mit einem Auftritt des Musikkorps der Stadt Löhne. Das musikalische Programm gestalteten anschließend ein DJ und ab dem Nachmittag die Coverband »Night Lights«.

Lange Schlangen vor den Cocktailbars

Während die Tanzfläche zunächst leer blieb, bildeten sich vor den Cocktailbars lange Schlangen und auf dem Gelände kleine Grüppchen. »Unsere Feier macht so besonders, dass viele sich hier wieder treffen«, ergänzte Una Margenberg. Das bestätigten Michelle Müller und ihre Freundinnen.

»Wir kommen jedes Jahr. Die Atmosphäre ist toll, und wir haben schon einige Bekannte getroffen«, sagte Michelle Müller. Für die gemeinsame Unternehmung sind die Freundinnen aus dem gesamten Kreis Herford zusammengekommen.

Wenige Meter weiter stießen die Handballerinnen vom VfL Mennighüffen auf ihre sportliche Leistung an. Ende April waren die Sportlerinnen in die Kreisliga aufgestiegen. »Wir nutzen jede Gelegenheit, um das zu feiern«, sagte Melissa Reinert. Auch die Spielerinnen des VfL Mennighüffen freuten sich, viele bekannte Gesichter zu treffen. »Vergangenes Jahr habe ich zum Beispiel jemanden aus meiner Grundschule wiedergesehen«, sagte Karina Busse.

Gutes Alternativprogramm

Zum ersten Mal hat Familie Preuß aus Bad Oeynhausen das Fest besucht. Bei Cocktails, anderen Getränken und Erdbeerkuchen genossen Marie (9), ihre Eltern Thomas und An­drea sowie Oma Ulla die Familienzeit im Festzelt. »Ich habe spontan geschaut, was am Wochenende so los ist, und bin auf die Veranstaltung aufmerksam geworden«, sagte Andrea Preuß. »Normalerweise sind wir an Pfingsten im Urlaub, aber bei so schönem Wetter ist die Feier hier ein gutes Alternativprogramm«, fügte die Bad Oeynhausenerin hinzu.

Höhepunkt des Programms war wie immer das zehnminütige Feuerwerk, das in diesem Jahr von der Live-Musik der Band begleitet wurde. »Wir sind sehr zufrieden mit dem Ablauf«, bilanzierte Klaus Margenberg.

Ärger mit gefälschten Eintrittskarten

Bis auf einen kleinen Zwischenfall, bei dem Personen versucht hätten, sich mit gefälschten Eintrittskarten Zutritt zu verschaffen, sei der Abend ruhig verlaufen. Anschuldigungen, Mitarbeiter des Security-Dienstes hätten auf am Boden liegende Besucher eingeschlagen oder einem weiteren Besucher in den Rücken getreten, kommentierte Klaus Margenberg so: »Ich war nicht dabei. Es handelt sich um Momentaufnahmen, und im Falle der gefälschten Eintrittskarten ging die Aggression von den Tätern aus.«

Startseite