1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Loehne
  6. >
  7. Großes Fest soll die Kälte vertreiben

  8. >

Mehr als 1000 Besucher genießen den 14. Löhner Feuerabend – Mit Video

Großes Fest soll die Kälte vertreiben

Löhne (WB). Zur symbolischen Vertreibung von Kälte und Dunkelheit hat das Kulturbüro Löhne in Zusammenarbeit mit der Stadtmarketing-Arbeitsgruppe (AG) Vitale City den 14. Löhner Feuerabend veranstaltet. Ein reichhaltiges kulinarisches Angebot und das große Feuer lockten mehr als 1000 Besucher auf den Festplatz.

Finn Heitland

Blick von oben: Mehr als 1000 Besucher sind am Samstagabend zum Festplatz an der Lübbecker Straße in Löhne gekommen, um den traditionellen Feuerabend mitzuerleben. Neben elf Ständen mit verschiedenen kulinarischen Angeboten hat eine mobile Disco für Stimmung gesorgt. Foto: Finn Heitland

Pünktlich um 17 Uhr am Samstag entzündeten Stefan Busse und David Titkemeier von der Löschgruppe Mennighüffen das Feuer auf dem Festplatz an der Lübbecker Straße. »Wir übernehmen heute die Brandsicherheitswache, damit nichts passiert. Das Stockbrotfeuer haben wir schon ein wenig früher angefacht, damit schnell mit dem Brotbacken begonnen werden kann«, sagte Stefan Busse.

Neben der Feueratmosphäre heizte zudem von 17.30 Uhr an die mobile Disco »Light

’n’ Sound« den Besuchern ein und sorgte für ausgelassene Stimmung. Ein bunter Mix aus aktuellen Charthits, Schlagern und Klassikern schallte deshalb während der gesamten Veranstaltung über das Festgelände. »Wenn gleich weitere Leute kommen, geht es richtig los. Wir hoffen auf reichlich Bewegung«, sagte Mario Knicker von »Light ’n’ Sound« bereits zu Beginn der Veranstaltung.

Bei den kleinen Gästen war besonders das Backen des Stockbrotes ein Anziehungspunkt. Gemeinsam mit ihren Eltern suchten sich die Kinder einen gemütlichen Platz an dem extra vorbereiteten Feuer am Rande des Festplatzes.

Aktion soll an sogenanntes Biikebrennen erinnern

Das gesamte kulinarische Angebot wurde in diesem Jahr noch erweitert. Die elf Standbetreiber boten für jeden Geschmack eine Leckerei an und luden damit zum Schlemmen ein. Neu in der Runde der Standbetreiber war Axel Weismann mit »Axl’s Diner Truck«. Er bot unter anderem Pulled-Pork-Burger an. »Ich verspreche mir viel von diesem Abend. Es ist besonders schön, die Waren an dem Feuer zu veräußern. Im nächsten Jahr komme ich gerne wieder«, sagte Axel Weismann.

Auch die Organisatoren waren mit der Veranstaltung sehr zufrieden. Das frühlingshafte Wetter spielte ihnen für das Gelingen der Veranstaltung besonders in die Karten. Der Termin sei den Organisatoren zufolge bewusst im Februar gewählt worden, da sonst nur wenige Veranstaltungen auf dem Programm stehen und die Besucher glücklich über die Aktion im Zentrum Löhnes seien.

Das Brennmaterial für das Feuer spendete in diesem Jahr die Firma Budde Brennstoffe. »Am Sonntag wird alles abgeräumt. Mit etwas Glück sind wir dann innerhalb von 30 Minuten fertig. Ein Dank geht an alle, die für die Sicherheit während der Veranstaltung bereitgestanden haben«, sagte Bernd Ritter. Der Friseur aus Löhne ist Mitglieder in der AG Vitale City und Mitinitiator des Feuerabends. Die Traditionsveranstaltung auf dem Festplatz soll an das sogenannte Biikebrennen an der Nord- und Ostseeküste erinnern. »Ich bin froh, dass so viele Menschen den Weg hierher gefunden haben. So ist uns die Austreibung des Winters gelungen«, sagte zudem Dirk Hinke, Leiter des Kulturbüros.

Startseite