1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Loehne
  6. >
  7. Hier liegt die »area30«-Halle

  8. >

Aufbauarbeiten für Küchenfach- und Ordermesse auf dem Festplatz haben begonnen

Hier liegt die »area30«-Halle

Löhne (WB). Wenn im August auf dem Festplatz in Löhne ein Lkw mit Material nach dem anderen anrollt, dann starten die Vorbereitungen für die Küchenfach- und Ordermesse »area30«. Auch in diesem Jahr wird die Ausstellungsfläche noch einmal erweitert. Gegenüber wird zudem der »cube30« messetauglich gemacht.

Sonja Gruhn

Messemanager Arian Kiesling sitzt auf einem der Elemente für die Seiten- und Dachkonstruktion der Messehalle, die auf dem Löhner Festplatz für die »area30« aufgebaut wird. Die Elemente werden zunächst liegend montiert und mit dem Fundament verankert, bevor sie von einem Kran aufgerichtet werden. Foto: Sonja Gruhn

Drei Hallen werden aufgebaut

Allein 29 Lastwagen, 40-Tonner mit Auflieger, haben das Material für die Messehallen angeliefert. »Am Montag haben wir mit dem Einmessen angefangen«, sagte Messemanager Arian Kiesling vom Unternehmen »trendfairs«, das die »area30« veranstaltet. Drei Hallen, die miteinander verbunden sind, sollen auch in diesem Jahr wieder aufgebaut werden. Am Donnerstag waren die Gerüste für die beiden größeren bereits montiert, inklusive der Dachkonstruktion, die zunächst liegend zusammengebaut wird. »Die dritte Halle wird erst aufgebaut, wenn der Kran die Dachkonstruktion der ersten beiden aufgerichtet hat. Dann hat er genügend Platz«, sagte Arian Kiesling. Damit wurde am Donnerstagnachmittag begonnen. Allein wegen des Gewichtes werde kein 100-Tonnen-Kran benötigt, da die Elemente nicht so schwer seien. »Aber wir nutzen ihn wegen der Auslage. Dann muss der Kran nicht so oft umgesetzt werden.«

Mit der dritten 20 Meter breiten Halle wurde die Ausstellungsfläche bereits im vergangenen Jahr vergrößert. »Sie wird jetzt noch einmal 15 Meter länger als im Vorjahr«, sagte Kiesling. Damit beläuft sich die Fläche auf etwa 11.000 Quadratmeter.

Etwa 15 Personen gehören zum Montage-Team

Etwa 15 Personen gehören zum Montage-Team. Zudem sind zwei Richtmeister dabei. An diesem Wochenende wird das Team, das den Fußboden einbaut, mit einem weiteren Dutzend Leuten im Einsatz sein. »So lange der Fußboden noch nicht drin ist, wird schon einmal die Grundbeleuchtung eingehängt. Denn ohne Fußboden können die größeren Scherenbrücken zum Einsatz kommen, mit denen mehr Material transportiert werden kann. Das ist effizienter«, sagte der Projektleiter.

Parallel werde damit begonnen, die Seitenwände und die Dachplane zu montieren. »Anfang der kommenden Woche werden wir dann die Fundamente für die dritte Halle einbolzen. Anschließend geht es mit der Technik weiter. Die Stromversorgung ist schon vorbereitet«, fügte Arian Kiesling hinzu. Besonders freut er sich über das trockene Wetter, das die Arbeiten erleichtere. »Das schöne Wetter haben die Löhner bestimmt für uns bestellt«, sagt Kiesling und lacht.

Zeitplan ist eng getaktet

Der Zeitplan ist eng getaktet. Schließlich müssen bis zur Eröffnung der Fachmesse, die vom 14. bis zum 19. September läuft, auch die Messerbauer ihre Arbeit erledigt haben. Denn dann werden wieder mehr als 10.000 Besucher aus aller Welt erwartet, die im Rahmen der A30-Küchenmeile nach Löhne kommen, um sich die Neuheiten der Küchenhersteller und Zulieferer anzusehen und zu bestellen.

Startseite