1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Löhne
  6. >
  7. Kettenreaktion in Löhne: vier Autos beschädigt

  8. >

Autofahrer aus Bad Salzuflen soll haltendes Fahrzeug zu spät bemerkt haben

Kettenreaktion in Löhne: vier Autos beschädigt

Löhne

Bei einem Unfall in Löhne am Donnerstag, bei dem vier Autos ineinander geschoben wurden, hat ein 57-jähriger Löhner leichte Verletzungen erlitten. 

Zwei beschädigte Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Foto: Polizei Kreis Herford

Wie die Polizei mitteilt, ereignete sich der Unfall gegen 13-20 Uhr, als eine 59-Jährige nach ersten Ermittlungen vom rechten Parkstreifen der Weihestraße in Richtung Löhner Straße einfahren wollte. Dieses Vorhaben erkannte ein 61-Jähriger aus Bad Oeynhausen rechtzeitig, als er mit seinem Krankentransportfahrzeug ebenfalls in Richtung Löhner Straße unterwegs war. Er bremste sein Fahrzeug ab, um der 59-Jährigen das Einfahren zu ermöglichen.

Ein hinter dem 61-Jährigen fahrender  VW-Tiguan-Fahrer erkannte ebenfalls die Situation und der 67-Jährige aus Löhne bremste sein Fahrzeug ebenfalls leicht ab. Nachdem in der Reihe auch ein 57-jähriger Löhner seinen VW Lupo rechtzeitig bremsen konnte, erkannte letztendlich der vierte Fahrer eines silbernen Audi die Situation offenbar zu spät.

Der 30-Jährige aus Bad Salzuflen fuhr auf den VW Lupo auf. Das führte zu einer Kettenreaktion, so dass alle vier Fahrzeuge aufeinander geschoben wurden. Durch die Kollision wurde der Lupo-Fahrer leicht am Oberkörper verletzt. Der beschädigte Audi und auch der an der Front und Heck beschädigte VW Lupo mussten von der Unfallstelle abgeschleppt werden. Die Polizei schätzt die Höhe des entstandenen Sachschadens auf etwa 14.000 Euro.

Startseite
ANZEIGE