1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Loehne
  6. >
  7. Kleine Stars in der Manege

  8. >

Grundschüler aus Gohfeld führen Kunststücke im Zelt des Zirkus Oskani auf

Kleine Stars in der Manege

Löhne (WB). »Heute seid ihr die Stars in der Manege«, sagte Christiane Röder, Schulleiterin der Grundschule Gohfeld. Egal, ob Bodenakrobatik, Jonglage, Seiltanz oder Trapezkunst: Die Jungen und Mädchen der Grundschule haben am Samstag das Publikum begeistert.

Louis Ruthe

Mit viel Muskelkraft und Körperbeherrschung zeigen die Bodenakrobaten der Grundschule Gohfeld ihr Können in der Manege. Eine Woche lang haben die Jungen und Mädchen in einer Projektwoche für ihre beiden großen Auftritte am Samstag geprobt. Foto: Louis Ruthe

Gleich zwei Aufführungen vor insgesamt etwa 650 Zuschauern führten die Erst- bis Viertklässler der Grundschule Gohfeld am Samstag auf. Eine Woche lang stand das Zirkuszelt des Mitmachzirkus Oskani auf dem Schulhof. »Wir haben mal wieder eine Menge Spaß gehabt«, sagte Christiane Röder.

Die Schulleiterin begrüßte am Samstagnachmittag die zahlreich erschienenen Eltern und Verwandten der Jungen und Mädchen. Die Kinder hätten in der Woche viele neue Erfahrungen gemacht und seien mit Mut an die neuen Herrausforderungen herangegangen. Dafür hätten die Schüler einen riesigen Applaus verdient.

Wildes Treiben mit komödiantischen Einlagen und Tanz

Anschließend ging das wilde Treiben in der Manege los. Nach einer kurzen komödiantischen Einlage der Clowns tanzten die ersten Artisten in Neonhemden und -hosen durch das Zirkuszelt. Stets mit einem Lachen im Gesicht, jonglierten die Grundschüler gekonnt die Tücher und Bälle.

»Das war Spitze«, sagte Zirkusdirektorin Marianne Richter und feuerte die nächste Gruppe für ihren Auftritt an. Schwungvoll ritten die Cowboys auf ihren Stecken-Pferden in die Manege und präsentierten einen Seiltanz mit ihren Lassos.

»Liebe Kinder, haltet eure Hände bitte nicht über die Absperrung, jetzt wird es gefährlich«, sagte Marianne Richter. Denn nach der Einlage der wilden Western-Cowboys eroberten die kostümierten Raubkatzen die Showarena in Gohfeld. Egal, ob auf einem Schwebebalken oder mit einem Sprung durch einen fiktiven Feuerreifen: Die Jungen und Mädchen erwiesen sich als mutige Tiger.

Förderverein schafft finazielle Grundlage für Projektwoche

»Ich will nächstes Jahr noch mal mitmachen«, sagte Finn (9). Er habe eine tolle Projektwoche gehabt. Dass dieses überhaupt zustande gekommen ist, war dem Engagement des Fördervereins des Grundschule Gohfeld zu verdanken.

»Ohne den Förderverein und die zahlreichen Sponsoren sind solche Projekte nicht möglich. Einen großen Dank dafür«, betonte Schulleiterin Christiane Röder. Durch viele Aktionen sei im letzten Jahr viel Geld gespart worden, um das Projekt finanzieren zu können.

Abermals galt auch den zahlreichen helfenden Eltern ein Dank, die es ermöglicht hatten, dass Zelt und Tribünen trotz des Gewitters am Freitag aufgestellt werden konnten.

Startseite