1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Löhne
  6. >
  7. Köstliches in vier Gängen

  8. >

Löhner Landfrauen empfehlen ein festliches Menü zum Jahreswechsel

Köstliches in vier Gängen

Löhne

Hobby-Köche, aufgepasst: Wer noch ein schickes Festtags-Essen für den Ausklang des Jahres sucht, wird hier fündig. Denn Christiane Lindenschmidt und Mareike Hübner von den Löhner Landfrauen haben vorgekocht, was auch am heimischen Herd ein Highlight werden kann – dank leicht nachvollziehbarer Rezepte und schneller Zubereitung.

Gabriela Peschke

„Wir orientieren uns immer wieder gern an unserem eigenen Kochbuch“, erläutert Christiane Lindenschmidt, die seit drei Jahren den Landfrauen angehört und im Vorstandstrio engagiert ist. Foto: Christiane Lindenschmidt

„Wir haben die Gerichte in unseren Familien ausprobiert, alle waren begeistert“, freut sich Christiane Lindenschmidt. Von der Sellerie-Creme-Suppe mit Walnuss-Petersilien-Pesto über den Gourmet-Feldsalat als Entrée bis zum raffinierten Hauptgang, dem Schweinefilet mit Zwiebel-Senf-Kruste.

Auch das winterliche Orangen-Dessert mit Lebkuchen hat in den Familien der Landfrauen überzeugt – und seinen Weg ins WESTFALEN-BLATT gefunden, damit Sie, liebe Leserinnen und Leser, es anhand der folgenden Rezepte ebenfalls zubereiten können.

„Wir orientieren uns immer wieder gern an unserem eigenen Kochbuch“, erläutert Christiane Lindenschmidt, die seit drei Jahren den Landfrauen angehört und im Vorstandstrio engagiert ist. „Das Kochbuch Wittekindsland“ sei nicht nur eine Zusammenstellung schmackhafter Rezepte aus der Landküche, sondern auch eine interessante Lektüre mit geschichtlichen Informationen zur heimischen Region.

„Eine starke Gemeinschaft“

Trotzdem ist ihr der Hinweis wichtig, dass Landfrauen sich nicht aufs Kochen reduziert wissen möchten. „Wir sind eine starke Gemeinschaft von 180 Frauen. Wir unternehmen viel Schönes und entdecken die lebenswerten Seiten des Landlebens“, fasst sie zusammen. Interessierte Frauen müssten keinesfalls zwingend aus der Landwirtschaft kommen. „Die meisten haben ganz normale Berufe“, weiß Christiane Lindenschmidt, die sich aktuell trotz Corona über einen Mitgliederzuwachs freut.

Wer sich für die Arbeit der Landfrauen interessiert, kann sich gern mit Christiane Lindenschmidt in Verbindung setzen (Telefon: 05731/84891, E-Mail: christiane@lindenschmidt.org). Bei ihr ist auch die gebundene Ausgabe „Das Kochbuch Wittekindsland“ zum Preis von 15 Euro käuflich zu erwerben.

Sellerie-Creme-Suppe mit Walnuss-Petersilien-Pesto

Für die Suppe: ½ Stange Porree, 3 Knoblauchzehen, eine kleine Knolle Sellerie, 1 EL Butter, 20 g Parmesan, 1 l Hühnerbrühe, Salz und Pfeffer, eine Prise Zucker, 200 ml Sahne.

Für das Pesto: 50 g Walnüsse, 4 EL gehackter Parmesan, 1 Bund glatte Petersilie, 1 Knoblauch-Zehe, 50 g Olivenöl, Salz und Pfeffer.

Den Porree putzen, waschen und in Ringe schneiden. Knoblauch halbieren und fein hacken. Sellerie schälen und in Stücke schneiden. Butter in einem großen Topf schmelzen lassen. Porree, Sellerie und Knoblauch bei mittlerer Hitze darin anschwitzen. Parmesan zugeben, mit Brühe aufgießen und bei geringer Hitze etwa 25 Minuten köcheln lassen, bis die Selleriestücke weich sind. Für das Pesto Walnüsse in einer beschichteten Pfanne goldbraun anrösten, abkühlen lassen. Walnüsse, Parmesan, Petersilie, Knoblauch und Olivenöl in einen Mixer füllen und grob hacken. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Sahne in die Suppe geben, pürieren und abschmecken. Die Suppe mit etwas Pesto als Topping servieren.

Gourmet-Feldsalat mit Trauben und Nüssen

200 g Feldsalat waschen und verlesen. Mit 250 g Weintrauben, 150 g rohem Schinken und

60 g Walnüssen auf den Tellern anrichten. Für das Dressing 4 EL Himbeeressig, 1 TL körniger Senf, 6 EL Traubenkernöl, Salz und Pfeffer und eine Prise Zucker verrühren und über den Salat geben.

Überbackenes Schweinefilet mit Zwiebel-Senf-Kruste

400 g Zwiebel schälen und fein schneiden. In

2 EL Rapsöl 5 Minuten glasig dünsten. 2 EL Weißweinessig unterrühren, köcheln, bis die Flüssigkeit verdampft ist. 250 g Creme Fraiche unter die Zwiebelmasse rühren und bei kleiner Hitze 5 Minuten in der offenen Pfanne köcheln.

5 TL körniger Senf (scharf) unterrühren, mit ½ TL Salz, ½ TL Zucker und Pfeffer aus der Mühle würzen, zur Seite stellen und abkühlen lassen. 800 g Schweinefilet in 2 cm dicke Scheiben schneiden, mit der Hand flach drücken. Mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver (edelsüß) würzen. 200 g Schinkenspeck-Scheiben einzeln großzügig um die Filetscheiben wickeln. Die Filets nebeneinander auf ein Backblech setzen. Die Zwiebelmischung auf dem Fleisch verteilen. 30 Minuten bei 200 Grad (180 Grad Umluft) im vorgeheizten Backofen überbacken. Dazu Gemüse und Kartoffeln nach Wahl. Gut passen Bohnen, Pilze und Kroketten.

  • Die Landfrauen empfehlen dazu einen trockenen Riesling oder Dornfelder.

Winterliches Orangen-Dessert mit Lebkuchen

3 bis 4 unbehandelte Orangen, 250 g Speisequark, 200 g Sahne, 2 EL Zucker, Lebkuchen nach Größe und Geschmack, 1 bis 2 EL brauner Zucker, Schokoladenraspel.

Orangen schälen, so dass die weiße Haut vollständig entfernt wird. Die Filets herausschneiden, den Saft auffangen. Den Quark mit Sahne, Zucker und 1 EL des Saftes glatt rühren. Die Lebkuchen grob zerbröseln und auf 4 bis 6 Gläser verteilen. Mit dem restlichen Saft beträufeln und mit den Orangenfilets belegen. Den Quark darauf verteilen und 3 bis 4 Stunden kaltstellen. Vor dem Servieren mit Schokoladenstreuseln verzieren.

Startseite
ANZEIGE