1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Löhne
  6. >
  7. Straßentheater in Löhne: Lachen unter freiem Himmel

  8. >

Endlich wieder Straßentheater auf dem Findeisenplatz in Löhne – Am Freitag, 1. Juli, geht es los – Feuerkunstspektakel am 5. August

Lachen unter freiem Himmel

Löhne

Endlich wieder Straßentheater: „Von Nord nach West“ heißt es zum Auftakt für Komödianten und Artisten Anfang Juli – jeweils freitags von 20 Uhr an sind die Darbietungen auf dem Findeisen-Platz (bei schlechtem Wetter in der Werretalhalle). Eintrittskarten gibt es keine, aber nach den Aufführungen geht der Hut herum.

Wenn schon das Kaffeekochen zum Problem wird: Ganz ohne Worte, aber mit hohem Tempo, will das Duo Slavica am 22. Juli begeistern.Wenn schon das Kaffeekochen zum Problem wird: Ganz ohne Worte, aber mit hohem Tempo, will das Duo Slavica am 22. Juli begeistern. Foto: Luka Dakskobler

Shiva Grings und „Compagnie Wurst“

Den Auftakt am Freitag, 1. Juli, bestreiten Shiva Grings und die „Compagnie Wurst“. In Shiva Grings Show „Postal“ kämpft ein überladener Paketzusteller mit einem riesigen Stapel von Paketen. Wie soll er alle Lieferungen im winzigen Postkasten des Empfängers unterbringen? Und wie soll er die Lawine des nächsten Tages schaffen, wenn er doch heute schon völlig im Verzug ist?

Die beiden Protagonisten der „Compagnie Wurst“ entdecken ein potenziell revolutionäres Objekt in den Straßen der europäischen Metropolen: den E-Scooter. Tapfer stellen sie sich den Herausforderungen des technologisierten Alltags. Ausgestattet mit zwei Scootern, Aktentaschen, spektakulären Zirkusstunts und Coffee To Go machen sich die beiden auf den Weg. Ihr Reiseziel: „Von Nord nach West“.

Kristin LaHoop und Fabian Flender

Am Freitag, 8. Juli, geht es mit Kristin LaHoop und Fabian Flender weiter. Kristin LaHoop taucht mit ihren Hula-Hoops ein in eine fragile Welt, in der ihre Bilder und Assoziationen aufblitzen, verschmelzen und wieder forttreiben: eine Reise zwischen physischem Theater, Tanz und zeitgenössischem Zirkus. Fabian Flender zeigt in „Flender jetzt!“ Jonglage, Slapstick und Humor. Sein Protagonist ist zu ungeschickt, um sich die Jacke auszuziehen, und zu verpeilt, um sich zwei Sätze zu merken. Flender beherrscht den urkomischen Kampf mit Alltagsgegenständen.

Kristin LaHoop verzaubert mit ihren Hulahoop-Künsten das Publikum. Sie ist am Freitag, 8. Juli, zu Gast. Foto: Norbi Whitney

Nakupelle und Kira & Anders

Nakupelle sowie Kira & Anders sorgen für das Programm am Freitag, 15. Juli. Nakupelle verwandelt in seiner neuen Show „Paper Work“ langweilige Büroarbeit in ein fantasievolles und absurdes Spiel. Was passiert, wenn der Hausmeister kommt, um einen unordentlichen Arbeitsplatz aufzuräumen, der Papiermüll aber zunehmend ein Eigenleben entwickelt? Auch in dieser Show verbindet Joe Dieffen­bacher Straßentheater, Zirkuskunst, Comedy und Clownerie zu einem einzigartigen Programm.

Kira & Anders erzählen die Geschichte von Mr. & Mrs. Twistly auf dem Weg in den Urlaub. Sie müssen ihre Zeit am Bahnsteig vertreiben, da ihr Zug Verspätung hat. Aber da ist noch ihr großer Koffer, der die anfängliche Lange­weile schnell vertreibt. Die 1920er Jahre bilden den Rahmen für diese poetische und beeindruckende Show mit Elementen der Partnerakrobatik am Boden und am chinesischen Mast.

Paperwork“ nennt Nakupelle sein neues Programm, das am Freitag, 15. Juli, zu erleben ist. Foto: Kulturbüro

Slavica und Domenyk La Terra

Die Show „Good Morning“ des Duos Slavica steht am Freitag, 22. Juli, auf dem Programm. Außerdem kommt Jongleur Domenyk La Terra. Bei Slavica geht es um zwei Freunde, die ihren Morgen bei einer guten Tasse Kaffee beginnen wollen. Aber die Ungeschicklichkeit des einen und die Ungeduld des anderen stehen ihnen immer wieder im Weg – auch die einfachsten Aufgaben wie das Wasser­kochen scheinen unmöglich. Good Morning ist eine Komikshow mit hohem Tempo und wenigen Worten.

Domenyk La Terra spielt in der Show „Pyramid“ mit pyramidenförmig gestapelten Jonglierbällen, den Erwartungen des Publikums und überraschenden Momenten. Die Bälle werden getreten, geschlagen und in unerwartete Richtungen geworfen.

Fabian Flender kämpft urkomisch mit dem Alltag. Er ist am Freitag, 8. Juli, dabei. Foto: Alex Emanuel Koch

„Feuerflut“ und „Sichtbar“

Auch nach den vier Straßentheaterabenden geht das Programm noch weiter: Am Freitag, 5. August, gibt es wieder ein Feuerkunstspektakel mit „Feuerflut“. Damit die Darbietungen in der Dunkelheit besser gewürdigt werden können, geht es allerdings erst um 20.30 Uhr los.

Sommerevent

Am Freitag, 12. August, steht das Sommerevent „Sichtbar“ auf dem Programm. Hier wird an einem Abend „sichtbar“, was in den Kulturrucksack-Projekten des laufenden Jahres entstanden ist. Sichtbar machen, was Löhne und Bad Oeynhausen für Kinder und Jugendliche zu bieten haben, ist hier das Motto. Die Vorstellung beginnt um 20 Uhr.

Startseite
ANZEIGE