1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Loehne
  6. >
  7. Lieder sollen durch Löhne schallen

  8. >

Das Löhner Musikkorps ruft dazu auf, am Weihnachtsabend vom Balkon aus oder im Garten zu musizieren

Lieder sollen durch Löhne schallen

Löhne

Wegen der Pandemie fallen die Weihnachtsgottesdienste vielerorts aus. Damit dennoch Feststimmung aufkommt, ruft das Löhner Musikkorps dazu auf, an Heiligabend vom Balkon aus oder im Garten Weihnachtslieder zu singen oder zu spielen.

wn

Im Sommer durfte sich das Orchester unter einem mit der Stadt Löhne abgestimmten Hygiene-Konzept zur Probe im Saal 1 der Werretalhalle treffen. Bei den Vorgaben zum Abstand der Musiker wurde mehr als die Hälfte der Fläche des Zuschauerraumes benötigt. Foto: Musikkorps der Stadt Löhne

Was macht eigentlich das Musikkorps der Stadt Löhne in diesen Tagen? Seitdem das Orchester wegen des ersten Lockdowns im März sein Jahreskonzert absagen musste, konnten die Musiker aufgrund der jeweils gelten Corona-Regeln nie als Ganzes in der Öffentlichkeit auftreten. Das Pfingstkonzert im Becker Krug, das Löhner Oktoberfest und das beliebte Café-Konzert fanden nicht statt.

Kurzfristig keimte im Sommer dann Hoffnung auf, als sich das Orchester unter einem mit der Stadt Löhne abgestimmten Hygiene-Konzept wenigstens zur Probe im Saal 1 der Werretalhalle treffen konnte. Bei den Vorgaben zum Abstand der Musiker während der Proben wurde dann aber mehr als die Hälfte der Fläche des Zuschauerraumes benötigt. An ein Spielen vor Besuchern war damit nicht zu denken.

Eine wirklich stille Nacht

Mit dem Lockdown „light“ Anfang November war aber selbst das gemeinsame Üben auch nicht mehr möglich. So liegen jetzt seit fast acht Wochen die Instrumente ungenutzt in den Wohnungen und Häusern. Und in ganz Deutschland droht zudem eine wirkliche stille Nacht zu Heiligabend.

Damit dies zumindest in Löhne und Bad Oeynhausen nicht so ist, ruft das Musikkorps der Stadt Löhne alle dazu auf, am 24. Dezember ein paar Weihnachtslieder vom Balkon aus oder im Garten zu spielen oder auch zu singen. „Es wäre schön, wenn sich die Musiker und Sänger der Posaunenchöre, Gesangsvereine, Gospelchöre oder anderer Orchester dem Aufruf anschließen und die Lieder sich durch die Straßen und Gärten verbreiten würden. Auch die Schüler der Musikschulen, Orchesterklassen und Orchester der weiterführenden Schulen können mit Sicherheit das eine oder andere Weihnachtslied spielen“, schreiben die Verantwortlichen.

Lieder sollen Freude machen

Also ruft das Musikkorps dazu auf, am Heiligabend zwischen 16 und 18.30 Uhr einfach das Fenster öffnen oder auf den Balkon oder in den Garten gehen und ein paar Weihnachtslieder zu spielen oder zu singen. So könnte aus der lockdownbedingten „Stillen Nacht“ zumindest im Unteren Werretal ein musikalischer Heiligabend werden, bei dem sich durch die Lieder vielleicht ein bisschen vom Geist der Weihnacht einfangen lässt.

Nicht nur das Musikkorps, sondern mit Sicherheit auch die Nachbarschaft würde sich über eine hohe Beteiligung und etwas Weihnachtsstimmung freuen.

Startseite