1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Loehne
  6. >
  7. Nachhaltigkeit zahlt sich aus

  8. >

Windmann Food Service in Löhne sucht in Pandemiezeiten nach neuen Konzepten für die Kunden in der Gastronomie

Nachhaltigkeit zahlt sich aus

Löhne

Bei allen negativen Folgen, die die Pandemie für das eigene Unternehmen Windmann Food Service mit sich bringt, kann Geschäftsführer André Schell diesen Zeiten auch Gutes abgewinnen: „Corona ist wie ein Beschleuniger von Entwicklungen, die sich ohnehin abzeichneten, beispielsweise der Digitalisierung interner Prozesse oder der verstärkten Nutzung des Home-Office“, sagt er.

Andrea Berning

Am grün-roten Logo sind die Windmann-Fahrzeuge rund um Löhne zu erkennen, in ganz Ostwestfalen und darüber hinaus wird unter anderem die Gastronomiebranche beliefert. Seit 2010 ist Windmann im Service-Bund, einem bundesweiten Zusammenschluss mittelständischer Unternehmen der Food Service-Branche. Foto:

Dazu muss man wissen, dass Windmann Food Service in erster Linie von der Belieferung der heimischen Gastronomie lebt, und diese befindet sich seit dem 1. November im Lockdown. In der Krise kann man verharren, aber auch Chancen für Neues entdecken – das ist die Devise von André Schell. „Wir haben Kunden, die handeln, und andere, die komplett in den Frustmodus gehen“, berichtet er und schildert als Beispiel den „Gänseberg“, der um die Weihnachtsfesttage herum verkauft worden sei. „Wir haben Gastronomen als Kunden, die bei 800 Essen zu Weihnachten mit Take-away mehr Umsatz gemacht haben, als es im Restaurant mit beschränkter Platzanzahl möglich gewesen wäre“, berichtet der 61-jährige, der seit 2009 im Unternehmen tätig ist.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!