1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Loehne
  6. >
  7. Schornstein brennt

  8. >

Feuerwehr rückt zur Straße Am Osterbusch in Löhne-Ort aus

Schornstein brennt

Löhne (WB). Zu einem Schornsteinbrand ist die Feuerwehr in der Nacht zu Sonntag nach Löhne-Ort ausgerückt. Funkenflug und damit Rauchentwicklung waren schnell unter Kontrolle. Verletzt wurde niemand.

Claus Brand

In der Nacht zu Sonntag ist die Feuerwehr zu einem Schornsteinbrand an der Straße Am Osterbusch in Löhne-Ort ausgerückt. Foto: Feuerwehr

„Beim Eintreffen vor Ort waren Rauchentwicklung und Funkenflug am Schornstein des Gebäudes auszumachen“, sagte Einsatzleiter Thomas Arning dieser Zeitung. Ein Mitglied der Löschgruppe Löhne-Ort ist Schornsteinfegermeister. Schnell sei die Entscheidung getroffen worden, den Schornstein zu kehren. Arning: „So konnten wir die Rußpartikel, die oft im oberen Bereich des Schornsteines sitzen, und in Brand geraten waren, über die Reinigungsklappe im Keller des Gebäudes schließlich entnehmen und mit Schuttmulden nach draußen transportieren.“ Der Bereich des Schornsteines sei dabei in den einzelnen Etagen von Feuerwehrleuten abgesichert worden. Die nach draußen transportierten Glut- und Aschepartikel seien abgelöscht worden.

Die Leistelle der Feuerwehr in Hiddenhausen hatte um 6.18 Uhr eine „unklare Rauchentwicklung“ in dem Wohngebäude an der Straße Am Osterbusch gemeldet. Kräfte der Löhner Feuer- und Rettungswache sowie der Löschgruppe Löhne-Ort waren zur Einsatzstelle ausgerückt und nur wenige Minuten nach der Alarmierung vor Ort. Hinzugezogen worden war ein Einsatzfahrzeug der Löschgruppe Löhne-Bahnhof.

Nach Angaben von Thomas Arning, zugleich auch Leiter der Löschgruppe Löhne-Ort, waren etwa 30 Feuerwehrleute im Einsatz. Die Bewohner des Hauses hatten bei Eintreffen der Feuerwehr das Gebäude schon verlassen. Verletzt worden sei niemand. Am Sonntagmorgen, berichtete der Einsatzleiter, sei ergänzend auch noch der zuständige Bezirks-Schornsteinfegermeister vor Ort gewesen und habe sich ein Bild gemacht. Die Bewohner konnten nach dem Feuerwehreinsatz ins Gebäude zurückkehren.

Startseite