1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Loehne
  6. >
  7. Schornsteinfegerin beim Fotoshooting

  8. >

Selina Schlömp (22) aus Löhne ist im Viertelfinale des Handwerksblatt-Wettbewerbes

Schornsteinfegerin beim Fotoshooting

Löhne-Bahnhof (WB). Selina Schlömp (22) hat es fast geschafft. Die Löhnerin steht im Viertelfinale des Wettbewerbs »Power People Germany«. Aus 117 Bewerbungen wurden je 18 Männer und Frauen zu einem Fotoshooting nach Düsseldorf eingeladen. Die 24 Gewinner werden Monatsmodels in einem Wandkalender 2018.

Lina Sophie Möller

Schornsteinfegerin Selina Schlömp (22) ist stolz auf ihren Job. Heute fährt sie zum Fotoshooting nach Düsseldorf. Mit etwas Glück erscheint sie im Handwerksblatt-Wandkalender 2018. Foto: Möller

Nachdem sich Selina Schlömp im Juli für den Wettbewerb beworben hatte, folgte das Online Voting. Mit 6200 Stimmen landete die Schornsteinfegerin auf Platz 13. Selina erzählt: »Meine Familie und Freunde haben jeden Tag für mich abgestimmt.« Am Donnerstag geht es für die Gesellin gemeinsam mit 35 anderen Handwerkern zum professionellen Fotoshooting nach Düsseldorf.

Jury wählt je zwölf Frauen und Männer für den Wandkalender aus

»Ich habe so etwas noch nie gemacht und fühle mich unsicher vor der Kamera«, erzählt sie. Doch beim Shooting in der authentischen beruflichen Umgebung der Handwerksbildungszentren kümmert sich ein ganzes Team von Profis um ihre Schönheit.

Selina Schlömp blickt dem Tag erwartungsvoll entgegen: »Die Fotos der letzten Jahre sahen sehr mädchenhaft und verspielt aus. Das ist bei meiner Arbeitskluft gar nicht so einfach. Deshalb freue ich mich, schöne Bilder von mir zu haben.«

Eine Jury wird je zwölf Frauen und Männer für den Wandkalender, der im November erscheint, auswählen. »Ich habe diesen Medienrummel nicht erwartet«, berichtet Selina Schlömp weiter. Ihr Freund Timo sei stolz darauf, eine Freundin zu haben, über die in den Medien berichtet wird.

»Eigentlich wollte ich Krankenschwester oder Kindergärtnerin werden«

Je sechs weibliche und männliche Monatsmodels werden dann im Dezember erneut ins Rennen um den Titel geschickt. Hier sind wieder Fans und Freunde gefragt, die ihre Favoriten beim Online Voting unterstützen können.

Ergänzend dazu wird das Publikum der Internationalen Handwerksmesse (IHM) im März in München vor Ort abstimmen. Die beiden Hauptgewinner, »Miss und Mister Handwerk«, dürfen sich eine Reise in eine europäische Stadt ihrer Wahl aussuchen. »Wenn ich Miss Handwerk werde, reise ich nach Spanien«, sagt Selina Schlömp hoffnungsvoll.

»Eigentlich wollte ich Krankenschwester oder Kindergärtnerin werden«, verrät Selina Schlömp. Ein zweiwöchiges Praktikum bei ihrem Patenonkel Volker Niemeier, der Schornsteinfeger ist, änderte aber ihren Plan. »2013 begann ich die Ausbildung zur Schornsteinfegerin«, erinnert sie sich.

Als Frau in einer Männerdomäne

In ihrem Arbeitsumfeld ist sie fast ausschließlich von Männern umgeben. Doch das stört Selina Schlömp nicht: »Ich bin auch privat mit vielen Männern befreundet.« Zu ihren Aufgaben zählt vor allem das Fegen der Schornsteine und das Messen des Heizungsdruckes – eine Arbeit bei der man sich die Hände schmutzig macht. »Ich mag es richtig anzupacken. Außerdem kommt man mit vielen Menschen in Kontakt«, sagt sie.

Die 22-Jährige arbeitet in Porta Westfalica beim Unternehmen von Stefan Busse. Sie ist für etwa 5000 Haushalte zuständig. Ein Teil davon liegt auch in Bad Oeynhausen-Rehme. Mit dabei ist immer ihr Lehrling.

Ob Selina für immer Schornsteinfegerin bleiben möchte, weiß sie noch nicht. »Es gibt gute Aufstiegschancen«, sagt sie. Zum Beispiel könne man sich selbstständig machen und die Zuständigkeit für einen ganzen Bezirk übernehmen. »Aber wenn ich einmal Mann und Kinder habe, steht die Arbeit für mich an zweiter Stelle.«

Startseite