1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Loehne
  6. >
  7. Talenten eine Bühne geben

  8. >

Städtisches Gymnasium Löhne veranstaltet Offene Bühne – Schüler zeigen eigene Projekte

Talenten eine Bühne geben

Löhne (WB). Tanzen, Zaubertricks, Musik oder auch Poetry-Slam: Die Talente der Schülerinnen und Schüler des Städtischen Gymnasiums (SGL) liegen in ganz verschiedenen Bereichen. Damit alle aber die Möglichkeit erhalten, ihr jeweiliges Talent auch einem Publikum zu präsentieren, hat das Gymnasium am Montag erneut die Offene Bühne veranstaltet.

Finn Heitland

Mit einer selbst entwickelten Choreografie haben die Schülerinnen und Schüler der Klasse 9a den Tanzwettbewerb gewonnen. Bei der Offenen Bühne des Städtischen Gymnasiums haben sie diesen Tanz dem Publikum vorgeführt. Foto: Finn Heitland

Sowohl ihr individuelles Talent als auch Projekte aus dem Unterricht dürfen die Schülerinnen und Schüler des Städtischen Gymnasiums bereits seit 2016 in diesem Format vorführen. Bei der jüngsten Offenen Bühne wurden allerhand Tänze, Musikstücke, Zaubertricks und Poetry-Slam gezeigt.

Individuelle Fähigkeiten darbieten

»Die individuellen Fähigkeiten eines Jeden können vor Publikum dargeboten werden. Es geht um Stärken stärken, wie es in unserem Schulleitbild steht«, sagte Lehrer Ingo Daus. Er ist Koordinator für kulturelle Bildung am SGL. Das fächerübergreifende Konzept der Offenen Bühne ist für alle Fächer der Schule geeignet, egal ob englische Gedichte oder das Vorlesen von französischen Texten. Alles ist dabei möglich und erlaubt.

Besonders musikalische und sportliche Darbietungen begeistern immer wieder das Publikum. So auch an diesem Montag. 150 Zuschauer verfolgten in einer 60-minütigen Show die Auftritte der verschiedenen Gruppen und Solotalente. Zwei Tanzgruppen der Klasse 6a hatten im Musikunterricht den Film »The greatest Showman« geschaut und entwickelten zum Lied »Rewrite the stars« eine Choreografie.

In einem Workshop hatten zudem vier Schüler Poetry-Slam-Texte geschrieben, die nun durch Wortgewandtheit, Reim und Witz auffielen. Thematisch ging es in den Texten beispielsweise um Alltägliches, wie handysüchtige Kinder. »Unzertrennlich dein Handy und du. Mamas Frühstück postest du mit Hashtag ›gesund‹«, sagte die Achtklässlerin Leni Nolte. Mit faszinierenden Zaubertricks begeisterten Nachwuchsillusionisten Sahel Mohtasebzade und Louisa Stoffel aus der fünften Jahrgangsstufe das Publikum. Das Orchester der Musikklasse 6d spielte »My heart will go on« und »Let it go«.

Tanzwettbewerb der neunten Jahrgangsstufe

Am Städtischen Gymnasium wurde in der neunten Jahrgangsstufe darüber hinaus ein Tanzwettbewerb ausgerichtet, den die Klasse 9a gewann. Im Sportunterricht hatten die Neuntklässler dafür eine aufwändige Choreografie gelernt und am großen Tag der »Offenen Bühne« dem Publikum vorgeführt. Ein weiterer Höhepunkt der Veranstaltung war die Rap-Einlage von Louis Klingbeil. Er rappte einen Song aus eigener Feder, welchen er erst am Samstag veröffentlicht hatte. »Ich mache schon immer Musik. Begonnen mit Klavierspielen, habe ich mir weitere Instrumente selbst beigebracht. Irgendwann bin ich zum Rap gekommen. Die Offene Bühne ist für alle sehr stark, denn man sieht die direkte Reaktion des Publikums«, sagte der 16-Jährige. Die nächste Offene Bühne ist am Montag, 13. Mai.

Startseite
ANZEIGE