1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Löhne
  6. >
  7. Unfallbeteiligter flieht nach Kollision auf der A30

  8. >

Drei Menschen werden bei Zusammenstoß an der Ausfahrt Löhne-Gohfeld verletzt

Unfallbeteiligter flieht nach Kollision auf der A30

Löhne/Hiddenhausen

Bei einem Unfall am Mittwochmorgen an der Anschlussstelle Gohfeld der A30 sind drei Personen verletzt worden. Wie die Polizei mitteilt, fuhr der mutmaßliche Unfallverursache einfach weiter.

Symbolbild. Foto: Stefan Puchner/dpa

Laut Mitteilung der Polizei waren vier Fahrzeuge gegen 5.55 Uhr hintereinander auf der A 30 in Richtung Hannover unterwegs. Sie fuhren an der Anschlussstelle Gohfeld in die dortige Abfahrt. Noch im Bereich der Verteilerebene bremste der Fahrer des voranfahrenden Fahrzeugs aus bislang ungeklärter Ursache fast bis zum Stillstand ab. Der 31-jährige Peugeot-Fahrer des zweiten Fahrzeugs aus Löhne sowie die dahinter fahrende 63-jährige Kia-Fahrerin aus Hiddenhausen bremsten ebenfalls. Der am Schluss fahrende 20-Jährige aus Hiddenhausen fuhr trotz Notbremsung mit seinem Ford Focus auf den vor ihm fahrenden Kia auf.

Der Fahrer des ersten der vier Fahrzeuge fuhr weiter, ohne sich um das Unfallgeschehen zu kümmern. Nach Aussagen der Zeugen handelte es sich bei dem Auto um einen silbernen Opel Corsa mit Herforder Kennzeichen.

Bei dem Auffahrunfall erlitten der 31-Jährige aus Löhne sowie der 20-Jährige und die 63-Jährige aus Hiddenhausen leichte Verletzungen.

Die Polizei schätzt die Höhe des entstandenen Sachschadens auf etwa 8000 Euro. Abschleppunternehmen transportierten den Kia und den Ford ab.

Zeugenhinweise nimmt das Verkehrskommissariat 1 unter 0521/545-0 entgegen.

Startseite
ANZEIGE