1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Löhne
  6. >
  7. Wieder keine Osternestersuche an der Rürupsmühle

  8. >

Verein „Vom Korn zum Brot“ sagt Traditionsveranstaltung in Löhne zum dritten Mal in Folge coronabedingt ab

Wieder keine Osternestersuche an der Rürupsmühle

Löhne

Pandemiebedingt muss der Verein „Vom Korn zum Brot“ das beliebte Osternestersuchen an der Rürupsmühle im dritten Jahr in Folge absagen.

Die Osternestersuche an der Rürupsmühle fällt erneut aus. Foto: Claudia Hau­tumm/pixelio.de

Für die Veranstalter wendet sich Wilfried Quest direkt an die potenziellen Besucher:

„Hallo liebe Kinder, Eltern und Großeltern als begeisterte Anhänger unseres Osternestersuchens an der Rürupsmühle. Obwohl das letzte Huhn unserer alten Hühnerschar – ein Sperberhuhn – seit etwa zehn Tagen wieder Eier legt, wären es bei Weitem nicht genug für die 150 Osternester des Osterhasen an der Rürupsmühle.

Wir könnten ja Eier vom benachbarten Hühnerhof und Schokoeier dazukaufen, aber die aktuellen Corona-Zahlen sind immer noch viel zu hoch, um die beliebte Veranstaltung durchzuführen.

Die Teilnehmenden würden sich bei den Aktionen zu nahe kommen. Deshalb – so hat die ehrenamtliche Mühlengruppe entschieden – muss wegen des hohen Ansteckungsrisikos auch dieses Jahr das Osterfest an der Rürupsmühle bedauerlicherweise wieder ausfallen.

Spaziergänger und Radfahrer können gerne das Mühlengelände mit den Osterdekorationen in Augenschein nehmen. Dabei beachten bitte alle Besucher die Abstandsregeln und tragen bei näheren Fremd-Kontakten die Maske. Autofahrer nutzen bitte den Parkplatz an der Loher Straße.

Der Verein ‚Vom Korn zum Brot‘ wird die für die Osternester eingesparten Aufwendungen von 300 Euro als Beitrag zur Linderung der Notlage an die vor Wladimir Putins grausamem, mörderischem Krieg gegen die Ukraine geflüchteten Menschen spenden.

Die Stockhasen vom allseits beliebten Stockhasen-Theater hoffen sehnlichst auf ein baldiges Wiedersehen mit einer schönen Stockhasen-Geschichte für ihre Fans.“

Nun wohl aber frühestens im nächsten Jahr.

Startseite
ANZEIGE