1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Löhne
  6. >
  7. Zusammenhalt steht im Mittelpunkt

  8. >

Bertolt-Brecht-Gesamtschule (BBG) feiert 30-Jähriges Bestehen in der Werretalhalle

Zusammenhalt steht im Mittelpunkt

Löhne (WB). Unter dem Motto der Vielfalt hat die Bertolt-Brecht-Gesamtschule (BBG) am Donnerstag ihr 30-jähriges Bestehen mit einem Galaabend in der Werretalhalle gefeiert. Ehemalige Schulleiter und Schüler berichteten über ihre Zeit und Erlebnisse an der BBG. Außerdem ist ein buntes kulturelles Gala-Programm präsentiert worden.

Natalie Lydia Meyer

Hoch hinaus geht es für die Akrobatikgruppe »Aspire Extreme«. Die Akrobaten machen ihrem Namen – zu deutsch: »Streben nach dem Extremen« – bei der Jubiläumsfeier alle Ehre. Zusammen mit Tänzern und Musikern gestalten sie den Abend. Foto: Natalie Lydia Meyer

Uli Brosowski, didaktischer Leiter, und Schülerin Jenny Wente (Jahrgangsstufe 12) führten als Moderatoren durch den Abend. Sie betonten, dass es an diesen Abend keine langen Reden geben sollte – das 30-jährige Bestehen solle stattdessen mit dem gemeinsamen Programm gewürdigt werden.

Die Schulband »BeeBeeGees« unter Leitung von Mario Brünink eröffnete mit dem Lied »Read All About It« von Emeli Sandé den Abend. Musikalisch ging es im Anschluss mit der Hausband der BBG, unter Leitung von Wilhelm Gößling, und dem Lied »Hanging Tree« weiter. Für das große Orchester der Hausband reichte die Bühne der Werretalhalle nicht aus, daher spielten die Musiker an der Seite im Publikum. Auf der freien Bühne wurden währenddessen Turnmatten für den nachfolgenden Auftritt verteilt. Denn wenig später zeigte die Akrobatikgruppe »Aspire Extreme« dort eine spektakuläre Akrobatikshow. Fast erreichten sie mit ihren gestapelten Pyramiden das Bühnendach. Dafür erhielten sie vom Publikum viel Applaus.

Rückblick und Ausblick in die Schulgeschichte

Einen Rückblick und Ausblick in die Schulgeschichte der BBG gab es an dem Abend dann doch noch – in der Talkrunde mit dem ersten Schulleiter Jörg Bickel, Bürgermeister Bernd Poggemöller, der derzeitigen Schulleiterin Daniela Gehring und der ehemaligen Schülerin Nina Lange. Jörg Bickel lobte die Entwicklung der Schule und wie viele Angebote die BBG inzwischen anbiete. »Jeder Schulabschluss kann an der Gesamtschule gemacht werden«, betonte auch Moderator Uli Brosowski. Die ehemalige Schülerin Nina Lange und Schulleiterin Daniela Gehring sprachen das ihrer Meinung nach hervorragende Kollegium an. »Ich hatte mehrere Angebote als Schulleiterin, aber ich wusste sofort, dass ich an die BBG hier in Löhne gehen möchte, denn mit dem engagierten Kollegium kann man viel bewegen«, sagte Daniela Gehring.

Bürgermeister: Bauliche Maßnahmen sind notwendig

Aber auch kritischen Fragen mussten sich Bürgermeister und Schulleiterin stellen. »Wo sehen sie die BBG in zehn Jahren?«, fragte Uli Brosowski. Das Bernd Poggemöller diesbezüglich bauliche Maßnahmen ansprach, die in der Zukunft notwendig sein werden, freute insbesondere Schulleiterin Daniela Gehring. Sie habe bereits einige Vorstellungen, wie die Schule baulich für die Didaktik verbessert werden könne.  Nach der Talkrunde spielte die Hausband wieder. Im Anschluss gab es einen Trailer über das Theaterstück des diesjährigen Literaturkurses des Jahrganges 12 unter der Leitung von Michaela Buddenbohm zu sehen. Im Sommer soll das Stück Premiere feiern.

Mit einer ordentlichen Portion Humor ging es mit Georg Blum, Lehrer und Kabarettist aus Paderborn, weiter. Georg Blum philosophierte unter anderem über Erlebnisse auf Klassenfahren. Mit dem Motto der BBG »Gemeinsam lernen« präsentierte die Ballettgruppe der polnischen Partnerschule aus Mielec dem Publikuum schließlich eine Choreografie unter dem Titel »Barrieren«. Alle Mitglieder der Tanzgruppe bildeten am Ende das Wort »gemeinsam«.

Abschließend gab es in dem bunten Programm noch einen Bezug zu Namensgeber Bertolt Brecht: Die Hausband spielte den »Alabama Song« mit dem Text von Bertolt Brecht, allerdings in der gängigen, englischen Version. Gesungen wurde es von Wilhelm Gößling und Lydia Meyer.

Ein Dankeschön ging schließlich an Timo Neilmann, der den Abend in der Werretalhalle mitorganisiert hatte und Mathis Nolte, der im Stadtarchiv Löhne alte Fotos von der Schule für die Jubiläums-Ausstellung im Foyer herausgesucht hatte.

Startseite
ANZEIGE