1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Kreis Herford
  6. >
  7. Mehrere Kita-Gruppen im Kreis Herford geschlossen

  8. >

Kirchenkreis nennt neue Quarantäneanordnung als Grund - 300 Kinder betroffen

Mehrere Kita-Gruppen im Kreis Herford geschlossen

Herford

Immer mehr Kita-Gruppen werden im  Kreis Herford geschlossen. Das teilt der Kirchenkreis Herford  als Träger mit und verweist auf die neue Quarantäneanordnung des Landes NRW.

Pandemiebedingt lagen die Tarifverhandlungen für Kita-Beschäftigte seit März 2020 auf Eis. Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Aufgrund der neuen Quarantäneanordnung für Kindertageseinrichtungen musste am Montag im Kirchenkreis Herford die Betreuung in drei evangelischen Kitas eingeschränkt werden.

Betroffen waren etwa 200 Kinder in Bünde und Herford. Am Dienstag waren in Bünde, Enger, Herford, Löhne und Kirchlengern sieben Kitas mit 300 Kinder betroffen.

Noch stärkere Auswirkungen für die fach- und kindgerechte Betreuung hätten bislang vom Kita-Referat des Kirchenkreises verhindert werden können – aufgrund geringerer Krankmeldungen als erwartet sowie durch personalorganisatorische Maßnahmen, heißt es in einer Mitteilung. Wie sich der Fachkräftemangel aufgrund der Corona-Infektionen in den kommenden Tagen weiterentwickele, sei nicht absehbar.

Die einzelnen Kitas bemühten sich in Zusammenarbeit mit dem kreiskirchlichen Kita-Referat, die von befristeten Gruppenschließungen betroffene Familien so schnell wie möglich zu informieren. Grund ist die neue Quarantäneverordnung.

Bisher war es so, dass bei einer positiv getesteten Fachkraft auch die Kinder in der Gruppe in Quarantäne geschickt wurden. Jetzt sollen nur noch die Kinder in häusliche Quarantäne, die ein positives Testergebnis haben. Das sorgt für ein Ungleichgewicht zwischen Kindern und Fachkräften.

Startseite
ANZEIGE