1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Kreis Herford
  6. >
  7. Mini-Konzerte mit Krawallo zu gewinnen

  8. >

Familien-Rockband spielt am 21. März gratis an Grundschulen im Kreis Herford – Bewerbungsfrist läuft bis zum 18. Februar

Mini-Konzerte mit Krawallo zu gewinnen

Hiddenhausen

Rund um den Welt-Down-Syndrom-Tag am 21. März liegen die internationalen Wochen gegen Rassismus. Der Förderverein Wittekinds Kultur will hier musikalische Impulse setzen und hat die Familien-Rockband Krawallo für Live-Konzerte an Grundschulen im Kreis Herford gewinnen können.

So dicht wie bei diesem Krawallo-Auftritt in Löhne werden die Kinder diesmal wegen Corona wohl nicht stehen können, Grundschulen können aber Mini-Konzerte mit den Familien-Rockern am 21. März gewinnen. Sie sollen nach zwei anstrengenden Corona-Jahren etwas Abwechslung in den Schulalltag bringen. Foto: Dominik Rose

Wer die Musiker an seiner Schule begrüßen möchte, muss sich um einen Auftritt bewerben. Die Konzerte finden am Montag, 21. März, in der Zeit von 8 bis 13 Uhr statt. „Wir werden so viele Standorte ansteuern, wie wir in diesem Zeitfenster schaffen können“, verspricht Krawallo-Frontmann Sebastian Dold.

Jeder musikalische Besuch soll etwa 15 Minuten dauern. Gespielt wird auf jeden Fall das Lied „Du bist so“, das die Band vor Jahren für den Welt-Down-Syndrom-Tag geschrieben hat. Dazu gibt es noch zwei bis drei weitere Stücke zum Mitmachen und vor allem Mitsingen.

Ausreichend lange Kabeltrommel als Voraussetzung

Bewerbungen müssen bis zum 18. Februar an die Mail-Adresse info@kinder-kultur-bewegung.de geschickt werden. Voraussetzung für einen Krawallo-Besuch ist, dass sich auf dem Schulhof ein ausreichend großer gepflasterter Bereich findet, zu dem die Band mit einem Pkw fahren kann und wo die Kinder Krawallo gut sehen und hören können. Außerdem noch eine ausreichend lange Kabeltrommel, die bis zu diesem Platz reicht. Denn ohne Strom gibt es keinen ordentlichen Sound.

Übrigens: Krawallo-Frontmann Sebastian Dold verzichtet für diese Auftritte auf jede Gage, die Honorare der übrigen Musiker sind durch die Volksbank Herford-Mindener Land gedeckt, so dass keine Kosten für die Schulen entstehen. Alle Musiker sind geboostert und zusätzlich am Veranstaltungstag getestet. Die Kinder können mit Abstand zueinander oder, wenn möglich, auch am Fenster ihrer Klassenräume das Mini-Konzert verfolgen.

„Gerade für die Schülerinnen und Schüler waren die vergangenen zwei Jahre eine anstrengende Zeit. Wir hoffen, dass wir gemeinsam mit Krawallo etwas Abwechslung in den Schulalltag bringen können“, sagt Andreas Kelch, Pressesprecher der Volksbank Herford-Mindener Land.

Freuen sich auf die Mini-Konzerte in möglichst vielen Grundschulen: (von links) Krawallo-Frontmann Sebastian Dold, Andreas Kelch (Pressesprecher der Volksbank Herford-Mindener Land), Dirk Unternbäumer (Vorsitzender des Förderverein Wittekinds Kultur) und Stefan Schwartze (SPD-Bundestagsabgeordneter und Schirmherr des Projekts) Foto: Förderverein Wittekinds Kultur
Startseite
ANZEIGE