1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Roedinghausen
  6. >
  7. Ausschuss empfiehlt die Gelbe Tonne

  8. >

Rödinghauser Verwaltung wird den Wunsch beim Entsorger anmelden – Termin noch völlig offen

Ausschuss empfiehlt die Gelbe Tonne

Rödinghausen (WB)

Der Rödinghauser Ausschuss für Umwelt, Klima und Mobilität hat sich trotz eines durchaus facettenreichen Meinungsbildes schließlich einstimmig für die Einführung einer Gelben Tonne ausgesprochen.

Heike Pabst

Die Einführung der Gelben Tonne empfiehlt der Ausschuss für Umwelt, Klima und Mobilität. Foto: Klaus Wiedau

Damit wird die Verwaltung beauftragt, beim Entsorger Reclay Systems den Wunsch einer Umstellung vom Gelben Sack auf die Gelbe Tonne anzumelden. Wann die dann aber auch letztendlich kommt, ist laut Gemeindesprecher Thomas Klüter „noch völlig offen“.

Für den beauftragten Entsorger sei der politische Wunsch zwar auch verpflichtend. Aber die Umstellung bedeute einen enormen Aufwand. Klüter: „Der Entsorger muss zum Beispiel andere Fahrzeuge einsetzen und jeden Haushalt auf eigene Kosten mit gelben Tonnen versorgen.“ Denn weder für die Städte und Kommunen noch für die Bürger entstehen zusätzliche Kosten: Diese Art der Entsorgung wird beim Kauf eines Produktes mitbezahlt. Die Gelben Säckekosten die Verbraucher ja auch nichts.

Der hohe Aufwand der Umstellung auf die Gelbe Tonne bedeutet aber, dass der Entsorger dafür Zeit braucht. Deshalb könne es sein, „dass der 1. Januar 2022 nicht gehalten werden kann“, sagt Thomas Klüter.

In Rödinghausen hatte man sich angesichts dieses bekannten Problems frühzeitig um die Beauftragung kümmern wollen. Doch wegen des heftigen Wintereinbruchs sei eine Sitzung des Ausschusses, die sich mit dem Thema hätte befassen sollen, verschoben worden. Nun könnte es sein, dass die Zeit schon zu knapp geworden ist, um eine Umstellung des Systems zum Jahreswechsels noch zu schaffen. Der nächste machbare Termin wäre danach zum 1. Januar 2025.

Die Gelbe Tonne gibt es in den Größen 120, 240 und 1100 Liter. Sie wird alle 28 Tage geleert. Welche Größe er bekommt, muss jeder Haushalt für sich selbst festlegen. Zum genauen organisatorischen Ablauf der Umstellung wird es seitens der Gemeinde rechtzeitig Informationen geben, sobald der Einführungstermin dann endgültig feststeht.

Startseite
ANZEIGE