1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Roedinghausen
  6. >
  7. Erster Spatenstich für das Kuckucksnest

  8. >

Kita-Neubau für 30 Kinder entsteht neben dem Feuerwehrhaus Kilver

Erster Spatenstich für das Kuckucksnest

Rödinghausen (WB).In einem ganz neuen Gebäude können die Kinder der integrativen Kindertagesstätte Kuckucksnest bald spielen, lernen und gemeinsam die Welt entdecken. An der Straße „Zur alten Schmiede“ entsteht hinter dem neuen Feuerwehrhaus Kilver ein eingeschossiger Neubau mit 415 Quadratmetern Grundfläche.

Gemeinsam für einen neue Rödinghauser Kita: Christian und Michael Beinke (von links), Jürgen Leimbrock, Bürgermeister Ernst-Wilhelm Vortmeyer, Planer Stefan Bäunker, die Eltern Mirko Vos, Silke Pilgrim, Torben Adamietz und Sandra Kötter sowie Kita-Leiterin Marlies Honke und einige Kinder der Kita Kuckucksnest. Foto:

„Wir haben die Voraussetzungen für den Bau des neuen Kita-Gebäudes geschaffen und sorgen so dafür, dass auch in Zukunft alle Rödinghauser Kinder einen Betreuungsplatz bekommen“, sagt Bürgermeister Ernst-Wilhelm Vortmeyer.

Erster Spatenstich

Zum ersten Spatenstich trafen sich das Gemeindeoberhaupt, Planer Stefan Bäunker, Vertreter der beteiligten Rödinghauser Baufirmen, Kita-Leiterin Marlies Honke sowie Eltern und Kinder des Vereins Kuckucksnest jetzt an der Baustelle. „Wir freuen uns sehr, dass es jetzt los geht mit den Bauarbeiten und die Kinder sind schon gespannt auf ihre neue Kita“, sagt Marlies Honke.

Zwei Gruppenräume, jeweils mit angrenzendem Differenzierungsraum wird es im neuen Kuckucksnest geben, einen Therapie- und zwei Schlafräume, eine Küche und einen Verwaltungsbereich, mit Büro und Personalraum. „Schön ist auch, dass der Wald nicht weit entfernt ist und die Nähe zur Sporthalle und zur Grundschule Bruchmühlen-Ostkilver macht gemeinsame Projekte unkomplizierter“, sagt Marlies Honke.

Bauherr ist ein privater Rödinghauser Investor

Bauherr der neuen Kindertagesstätte ist ein privater Rödinghauser Investor, der namentlich nicht genannt werden möchte. Durch Vermittlung der Gemeinde wird die „Integrative Kindertagesstätte Kuckucksnest e.V.“ das Gebäude langfristig mieten. Der Verein wurde 1988 in Trägerschaft einer Elterninitiative gegründet und betreibt seine Kita bislang in einem mittlerweile zu kleinen Gebäude direkt am Bahnübergang der Bruchstraße in Bruchmühlen. Zurzeit gehen zehn Kinder im Alter bis drei Jahren in die Kita sowie 20 Kinder zwischen drei und sechs Jahren. Bei allen Aktivitäten und auch bei den Planungen und Arbeiten rund um den Kita-Neubau sind die Eltern aktiv und mit eingebunden.

Außenspielgelände: Ideengeber gesucht

„Bei der Gestaltung des Außenspielgeländes würden wir uns über Ideen und weitere freiwillige Unterstützer freuen“, sagt die Kita-Leiterin. Umgesetzt wird das mit der „Ideenwerkstatt Lebens(t)raum“. Der Verein setzt mit erfahrenen Planern und Handwerkern genau die Ideen um, die sich Kinder und Eltern wünschen. Einzige Voraussetzung: Alle müssen mit anpacken.

Ein erstes Vorgespräch mit der Ideenwerkstatt und allen Interessierten findet am 14. Januar ab 20 Uhr im alten Gebäude des Kuckucksnests an der Bruchstraße 202 statt. Am 1. Februar startet dort der erste Workshop um 12 Uhr. „Alle, die sich bei der Planung und der Gestaltung des Außenspielgeländes engagieren möchten sind da herzlich willkommen, handwerkliche Vorkenntnisse sind nicht erforderlich“, erklärt Kita-Leiterin Marlies Honke. Zum Start des neuen Kita-Jahres soll dann alles fertig sein.

Startseite