1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Rödinghausen
  6. >
  7. Sparkasse Bruchmühlen: Erneut Geldautomat gesprengt

  8. >

Update: Hoher Gebäudeschaden - ein Gerät gesprengt, zweites beschädigt - jetzt mit Bildergalerie

Sparkasse Bruchmühlen: Erneut Geldautomat gesprengt

Rödinghausen

Bereits das zweite Mal ist der Geldautomat der Sparkasse Bruchmühlen an der Bruchstraße gesprengt worden. Anwohner wurden durch mehrere laute Knallgeräusche und ein wegrasendes Auto geweckt. Sie informnierten die Polizei. Am Gebäude entstand erheblicher Schaden. Auch der benachbarte Rossmann-Markt blieb am Morgen geschlossen.

Von Kathrin Weege

Polizeibeamte haben die Sparkasse an der Bruchstraße abgesperrt. Foto: Daniel Salmon

Die Sprenger schlugen um 2.20 Uhr zu. „Die Höhe der Beute ist noch unklar“, sagte Polizeisprecherin Simone Lah-Schnier am Morgen. Die Polizeiist aktuell vor Ort und sichert Spuren.

Während die Anrufe der Anwohner bei der Polizei eingingen, wurde zeitgleich  auch die zuständige Sicherheitsfirma über einen Einbruchalarm in der Bank, die sich auf einem Areal mit Edeka, Rossmann und Aldi befindet,  informiert. Bei Eintreffen der ersten Polizeibeamten konnte eine deutliche Rauchentwicklung aus der Bankfiliale wahrgenommen werden. Aufgrund der noch vorhandenen Gefährdung durch mögliches weiteres Sprengmittel wurde das Gebäude zunächst nicht betreten.

Um die Möglichkeit der weiteren Explosionsgefahr abzuklären, wurde die Feuerwehr geordert. Nachdem der Vorraum entsprechend gesichert war, konnten Kriminalbeamte die ersten Ermittlungen aufnehmen. Im weiteren Verlauf der Vormittages werden Spezialkräfte vom Landeskriminalamt zur Unterstützung hinzukommen. Der Tatort ist zurzeit weiträumig abgesperrt.

Nach bisherigen Erkenntnissen wurde ein Bankautomat im Inneren der Filiale aufgesprengt und ein zweiter Automat beschädigt. Durch die Wucht der Detonation wurde nicht nur der Vorraum der Sparkasse verwüstet, sondern auch anliegende Büroräume. Es entstand beträchtlicher Sachschaden im Gebäude.

Der zerstörte Eingangsbereich. Foto: Polizei Herford

Polizei bittet um Hinweise

Anhand von Zeugenaussagen ist davon auszugehen, dass mehrere Täter nach der Sprengung das Gebäude verließen und anschließend mit einem dunklen Fluchtfahrzeug in Richtung Autobahn BAB A 30 flüchteten. Eine anschließende Fahndung nach möglichen Tätern und Fluchtfahrzeugen verlief bislang ohne Ergebnis. Ob die flüchtigen Täter durch die Sprengung Diebesgut mitnehmen konnten, ist noch Bestandteil der Ermittlungen. Die Kriminalpolizei nimmt weitere Hinweise zur Tat unter der Telefonnummer 05221/8880 entgegen.

Bereits im Juli 2021 war diese Filiale schon einmal Ziel von den Automatensprengern. Sie wurde nach schweren Schäden  am Gebäude lange saniert und ist erst seit kurzer Zeit wieder in Betrieb. Auch die Meller Sparkassen-Filiale an der Meller Straße in Bruchmühlen war erst im Februar durch eine Automatensprengung beschädigt worden.

Startseite
ANZEIGE