1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Roedinghausen
  6. >
  7. Häcker wächst erneut weiter

  8. >

Küchenhersteller aus Rödinghausen steigert Umsatz im Coronajahr 2020 um fast fünf Prozent

Häcker wächst erneut weiter

Rödinghausen (WB)

Der Küchenhersteller Häcker mit Sitz in Rödinghausen hat das Geschäftsjahr 2020 trotz der Corona-Beschränkungen und vieler neuer Herausforderungen nach eigenen Angaben gut gemeistert und ein Wachstumsplus erzielt. So kletterte der Umsatz um 4,9 Prozent auf 646 Millionen Euro ein Umsatzplus von 4,9 Prozent erzielt (2019: 616 Mio. Euro).

Paul Edgar Fels 

Da kommen Frühlingsgefühle auf: Häcker-Schriftzug von Blättern umrangt. Foto:

„Mit diesem guten Ergebnis hat sich die erfolgreiche Entwicklung der letzten Jahre weiter fortgesetzt“, teilt das familiengeführte Unternehmen am Montag mit. Einen großen Anteil am Erfolg hätten die Flexibilität von Mitarbeitern, Kunden und Lieferanten, heißt es. „Respekt und Kompliment an all unsere Partner auf Markt- und Lieferantenseite. Durch die vertrauensvolle und angenehme Zusammenarbeit konnten wir uns gemeinsam positiv entwickeln“, sagt Markus Sander, Geschäftsführer Vertrieb, Marketing und Controlling. Den Erfolg erwirtschaften bei Häcker Küchen mittlerweile 1.855 Mitarbeiter (2019: 1.761), die auch im vergangenen Jahr von besonderen Prämienzahlungen profitieren konnten, betont Häcker. 94 neue Arbeitsplätze wurden geschaffen.

Vertriebschef Markus Sander. Foto: Sigrun Strangmann Fotografie

Der Exportanteil sei mit rund 37 Prozent, bei leichtem Exportwachstum, weiterhin ein wichtiger Baustein der Vertriebspolitik. Da sich das Unternehmen in Rödinghausen auf Kapazitätsgrenzen zubewegte, wurde im August 2020 das neue, hochmoderne Werk 5 am Standort Venne im Osnabrücker Land früher als geplant in Betrieb genommen. Dort entstand auf einer Gesamtfläche von rund 212.000 Quadratmetern eine der modernsten Produktionsstätten für Küchen weltweit. Das neue Werk ist die Produktionsheimat der Produktlinien Systemat & Systemat-ART.

„Die Weichen sind auf Wachstum gestellt“, teilt das Unternehmen weiter mit. Das zeigten auch die Produktneuheiten, mit denen das Unternehmen die Küchenbranche „entscheidend mitgestaltet“. Mit Systemat 3.0 sei dem Fachhandel auf der Hausmesse im September 2020 ein Highlight präsentiert worden. „Produkttechnisch setzt Häcker damit neue Maßstäbe in der Küchenbranche. Denn das 5-Säulen-Paket aus Designkorpus, Sichtseitenkonzept, Lackkompetenz, Technik und Ergonomie ist in seiner Art einzigartig im Küchenmarkt“, erläutert Markus Sander.

Geschäftsführender Gesellschafter Jochen Finkemeier. Foto: SST

Neben der CO2-neutralen Produktion (2019) sei 2020 auch das gesamte Produktsortiment von Häcker vom Institut „Fokus Zukunft“ als klimaneutral ausgezeichnet worden. Häcker sei damit der erste Hersteller von Küchenmöbeln, der seinen Kunden klimaneutrale Produkte anbietet. „Häcker denkt und handelt im Sinne der Nachhaltigkeit. Mit vielen Maßnahmen leisten wir wertvolle Beiträge für Mensch und Natur“, betont Jochen Finkemeier, geschäftsführender Gesellschafter.

Das Unternehmen Häcker wurde von Herman Häcker im Jahre 1898 gegründet. Heute werden über 60 Länder auf allen Kontinenten mit Häcker-Küchen aus OWL beliefert.

Startseite