1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Roedinghausen
  6. >
  7. Jecken verbreiten digital Frohsinn

  8. >

Rödinghauser Karneval: Prunksitzungen im Corona-Lockdown undenkbar

Jecken verbreiten digital Frohsinn

Rödinghausen (WB)

Konfetti, Luftschlangen und Luftballons würden für gewöhnlich in diesen Tagen das Haus des Gastes zieren. Die erste Prunksitzung hätte bereits stattgefunden, die Gemeinde Rödinghausen wäre im Karnevals-Ausnahmezustand.

Annika Tismer

Prunksitzungen wird es in diesem Jahr coronabedingt nicht im Haus des Gastes geben. Die Rödi-Jecken haben aber nicht resigniert, sondern verbreiten seit dem 11.11. den Frohsinn in den digitalen Medien per Video. Foto: Annika Tismer

Doch was noch vor einem Jahr völlig undenkbar war, ist nun Realität geworden: Nach 50 Jahren wird es erstmals stiller rund um den Heimatverein und seine karnevalistischen Aktionen. Corona hat auch hier einen Strich durch die Rechnung gemacht, eine Veranstaltung wie die Rödinghauser Prunksitzung ist undenkbar.

Dennoch müssen Karnevalsbegeisterte nicht ganz auf das jecke Treiben verzichten. Gelacht werden kann trotzdem, wenn auch vor dem heimischen Bildschirm und nicht in einem bunt geschmückten Saal. „Wir versuchen, so vieles wie eben möglich, zumindest im digitalen Rahmen möglich zu machen“, sagt Vorsitzende Jessica Mey.

Bereits seit dem 11.11. werden auf Facebook regelmäßig Videos veröffentlicht. „Viele, die sonst auf der Bühne gestanden hätten, haben kleine Beiträge gefertigt, die wir dort zeigen“, erklärt Mey. So konnten auch in diesem Jahr die Themen der vergangenen zwölf Monate aufbereitet und den Karneval-Fans präsentiert werden. Auch im Haus des Gastes ist es nicht ganz farblos geblieben. „Die Kinder aus unseren Gruppen haben viele bunte Bilder zum Thema Karneval gemalt, die wir dort ausstellen“, sagt Mey. Weil aber auch eine solche Ausstellung nicht besucht werden darf, wurde auch dazu ein Video gedreht.

Wie sonst auch dürfen aber auch diejenigen, die sonst nur zum Feiern kommen, aktiv werden. Denn auf Facebook haben die Rödi-Jecken dazu aufgerufen, Bilder aus den vergangenen Jahren oder auch mit einem aktuellen Kostüm zu schicken, um das Haus des Gastes zumindest digital mit vielen Kostümierten zu füllen.

Zudem wurde eine Art Kinder-Prunksitzung als Videoaufnahme gestaltet, die sich Interessierte als DVD oder Link zusenden lassen konnten. „So können die Familien zumindest daheim ein wenig feiern“, erklärt Mey. Auch ein Kinderprinzenpaar, welches sich nun zumindest im Video zeigen durfte, wurde gekürt.

Für sie und ihre Mitstreiter sind diese Aktionen wichtig, um auch im Corona-Jahr in Kontakt zu bleiben. „Wir wollen zeigen, dass wir noch da sind. Und vielleicht gibt es ja auch den einen oder anderen, der uns durch diese mediale Präsenz überhaupt erst näher kennenlernt“, sagt sie.

Gleichzeitig hofft sie sehr, dass im kommenden Jahr wieder alles seinen gewohnten Lauf nehmen kann. „Natürlich werden bereits erste Ideen gesammelt, die dann hoffentlich wieder im Haus des Gastes umgesetzt werden können“, sagte Jessica Mey.

www.karneval-roedinghausen.de

Startseite
ANZEIGE