1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Rödinghausen
  6. >
  7. Vortmeyer tritt nicht mehr an

  8. >

Seit 2004 Bürgermeister von Rödinghausen

Vortmeyer tritt nicht mehr an

Rödinghausen (WB/sp). Ernst-Wilhelm Vortmeyer (65) kandidiert nicht erneut als Bürgermeister der Gemeinde Rödinghausen. Das gab der SPD-Politiker am Sonntagmorgen beim Neujahrsempfang der Gemeinde bekannt. Im Alter von 66 Jahren wolle er nun mehr Zeit für seine Familie haben, erklärte Vortmeyer.

Ernst-Wilhelm Vortmeyer wird nicht erneut kandidieren. Foto: Kathrin Weege

„Die Arbeit macht mir immer noch Freude, Rödinghausen voran zu bringen und die Gemeinde weiter zu entwickeln“, sagte Vortmeyer. „Ich habe mich allerdings entschieden, nicht erneut zu kandidieren.“

„Ich werde im Februar 66 Jahre alt und zwei Operationen im vergangenen Jahr haben den Blick auf mein weiteres Leben verändert“, sagte der Bürgermeister. Auch weiterhin werde sich Vortmeyer ehrenamtlich in Rödinghausen engagieren. „Ich möchte in Zukunft aber mehr Zeit für meine Familie, fürs Reisen und Lesen haben“, sagte er.

2004 war Vortmeyer zum ersten Mal zum Bürgermeister der Gemeinde gewählt worden. Zweimal wurde er in seinem Amt bestätigt, zuletzt bei der Kommunalwahl 2014. Damals setzte er sich mit 67,25 Prozent der Stimmen gegen CDU-Kandidatin Marie-Luise Horst-Eckert durch.

Mehr zum Rückzug des Bürgermeisters lesen Sie morgen in der BÜNDER ZEITUNG.

Startseite
ANZEIGE