1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Spenge
  6. >
  7. Die getanzte Erfolgsgeschichte

  8. >

Chili Kitten vor zehn Jahren gegründet – Showabend am 9. November

Die getanzte Erfolgsgeschichte

Spenge (WB). Glamourös, überraschend und emotional soll es werden, kurz: atemberaubend. Für den Showabend am 9. November anlässlich ihres zehnjährigen Vereinsbestehens haben sich die Chili Kitten viel vorgenommen und laden in die Mehrzweckhalle des Bürgerbegegnungszentrums in Lenzinghausen ein.

Daniela Dembert

Die Wusels sind die jüngsten Tänzerinnen der Chili Kitten. Foto:

Neben neuen, eigens für diesen Abend einstudierten Darbietungen präsentieren die mehr als 40 Tänzerinnen aller Altersgruppen einen Mix aus Shows und Meisterschaftsbeiträgen der vergangenen Dekade.

Vier Gruppen, die Wusels, Kitties, Kitten und Chilis, mit insgesamt 50 aktiven Mitgliedern umfasst der Verein. »Angefangen hat alles mit einer Gruppe von zehn Tänzerinnen, einer Trainerin und zwei Vorstandsmitgliedern«, blickt Uwe Härtge zurück. Die Gruppe hatte sich formiert aus dem Fanfarencorps Lenzinghausen (heute Musikcorps MCL), mit dem Wunsch, nicht mehr so traditionell aufgestellt zu sein.

»Es gab drei Möglichkeiten: aufhören, unter dem Vereinsdach eine neue Gruppe aufmachen oder einen eigenen Verein gründen. Die Mädels haben sich für letzteres entschieden«, erzählt der Vereinsvorsitzende.

Deutsche Meisterschaft als Höhepunkt

Hilfe bei der Gründung gab es von Härtge, dessen Tochter Franziska mittlerweile auch als Trainerin und Jurorin bei den Kitten aktiv ist, und von Maria Krüger, die als Mutter einer Tänzerin die Geschäftsführung übernommen hat.

Viel Herzblut haben Trainerin Jamina Bischof und die zehn Tänzerinnen investiert, und der Erfolg sollte schnell folgen. »Schon im ersten Jahr hatten wir 25 Auftritte, unter anderem beim Kirschblütenfest in Enger, bei dem wir seitdem jedes Jahr auf der Bühne stehen , beim Widufix-Lauf , der Nacht von Borgholzhausen und der Karnevalssitzung in Herford «, sagt der Vereinsvorsitzende. Hinzu kämen Buchungen bei Volksfesten und Firmenevents. Die jüngsten Gruppen seien immer gern gesehen bei Seniorenveranstaltungen.

Majoretten bei Verbandsmeisterschaften

Mehrfach haben die Majoretten schon an Verbandsmeisterschaften teilgenommen und Treppchenplätze ergattert. In den Jahren 2014 und 2016 landeten die Spenger sogar jeweils zweimal auf Platz eins.

An die Deutsche Meisterschaft 2014 erinnern sich die Kitten als ganz besonderes Ereignis zurück, denn der gerade erst fünf Jahre alte Verein fungierte als Gastgeber. »Wir wären beinah disqualifiziert worden«, sagt Franziska Härtge schmunzelnd. In der Kategorie Show, in der es gilt, tänzerisch eine Geschichte darzustellen, hatten sich die Kitten für die Rocky Horror Show entschieden.

Konzentration auf das Showprogramm

»Uns war klar, dass es Diskussionen wegen der freizügigen Kostüme geben würde, aber das ist nun mal ein wesentlicher Inhalt der Geschichte«, sagt die Tänzerin. Das Risiko hat sich gelohnt, die Argumentation leuchtete der Jury ein und die Gastgeber landeten auf dem ersten Platz. Einen zweiten Titel sicherten sie sich in der Kategorie Chearleader-Mix.

In den vergangenen beiden Jahren haben sich die Tänzerinnen mehr auf ihr Showprogramm konzentriert und aus diesem Grund nicht an Meisterschaften teilgenommen.

Das Erfolgsrezept der Chili Kitten liegt nach Ansicht Uwe Härtges in der Gemeinschaft. »Einmal wöchentlich trainieren alle zusammen in der großen Halle in Spenge-Mitte. Da stehen die kleinsten neben den Großen und schauen sich ab, wie es geht. Das ist einfach toll für das Zusammengehörigkeitsgefühl«, sagt der 64-Jährige.

Karten gibt es im Vorverkauf

Deutlich sei an den rasanten Fortschritten der Kleinen zu erkennen, mit welchem Spaß und Ehrgeiz sie bei der Sache seien.

Für den Showabend am 9. November und die anschließende Party sind Karten im Vorverkauf bei Lotto Trippel in Lenzinghausen, Autohaus Oldenbürger und Büro Schultz in Enger erhältlich.

Startseite