1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Spenge
  6. >
  7. Freibad Lenzinghausen vorerst geschlossen

  8. >

Unwetter sorgt für Schlamm-Verschmutzung – Feuerwehr im Einsatz

Freibad Lenzinghausen vorerst geschlossen

Spenge (WB/gge). Das Unwetter vom vergangenen Dienstagabend hat dafür gesorgt, dass sich Schlammmassen von einem Acker auf das Gelände des Freibades in Lenzinghausen ergossen haben. Das von der Freibad-Initiative (FBI) betriebene Bürgerbad an der Straße Stiller Frieden bleibt deshalb bis auf Weiteres geschlossen. Einsatzkräfte des Löschzuges Lenzinghausen der Freiwilligen Feuerwehr Spenge hatten am Dienstag gegen 19 Uhr damit begonnen, den Schlamm zu beseitigen. Freiwillige Helfer setzten die Aufräumarbeiten am Mittwochmorgen fort.

Einsatzort Freibad Lenzinghausen: Feuerwehrkräfte beseitigen den Schlamm im Bürgerbad mit Schaufeln und Schneeschüppen. Foto:

»Wir gehen davon aus, dass der Schlamm auch ins Becken gelangt ist. Jetzt versuchen wir, es mit zwei Saugern wieder zu reinigen«, sagte FBI-Vorsitzender Sieghart Kröger. Wenn dies nicht gelinge, müsse das Wasser, das bereits 20 Grad warm war, abgelassen werden und das Becken mit kaltem Wasser neu befüllt werden.

Ölunfall in Wallenbrück

Insgesamt hat das schwere Gewitter mit Donner, Blitz und Hagelschauern in Spenge indes nur wenig Schaden angerichtet. »Wir haben Glück gehabt«, sagte Feuerwehrchef Thomas Reschke. Lediglich an der Neuenkirchener Straße stand der Keller eines Wohnhauses unter Wasser. In Enger musste die Feuerwehr wegen des Unwetters nicht ausrücken. Am Mittwochmorgen wurde die Spenger Wehr erneut nach Lenzinghausen gerufen. An der Schülerstraße war eine Pappel mit einem Stammumfang von etwa 40 Zentimetern auf die Fahrbahn gefallen. Sie wurde mit der Motorsäge zerkleinert.

Bereits am vergangenen Montag ist es zudem zu einem Ölunfall in Wallenbrück gekommen. Gegen 7.40 Uhr wurde die Spenger Feuerwehr alarmiert. Beim Be- und Entladen auf dem Gelände der Getränkefirma Margenau im Industriezentrum hatte ein Gabelstapler den Tank eines Lkws beschädigt. Etwa 200 Liter Dieselkraftstoff waren danach ausgelaufen.

Einsatzkräfte des Löschzuges Spenge-Mitte und der Löschgruppe Wallenbrück streuten die Hoffläche mit Bindemitteln ab. Das Loch im Tank wurde durch die Feuerwehr abgedichtet.

Startseite