1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Spenge
  6. >
  7. Gute Aussichten für Radler

  8. >

Stadt Spenge plant Radwegeausbau – Dr. Klaus Bockermann stellt ersten Konzeptentwurf vor

Gute Aussichten für Radler

Spenge (WB)

Immer mehr Menschen wollen vom Auto auf das Fahrrad umsteigen. Voraussetzung ist eine gute Infrastruktur innerhalb der Städte. Auf diesen Weg will sich die Stadt Spenge machen und die Verbindung von der Mühlenburger Straße bis Industriezentrum ausbauen.

Christina Bode

Der Martinsweg in der Spenger Innenstadt ist für Radfahrer eine gehörige Huckelpiste. Dies soll sich mit Hilfe eines Förderprogramms bald ändern. Foto: Ruth Matthes

Die Verwaltung will sich – wie die Kollegen in Enger – für ein Förderprogramm bewerben, das Bund und Land gemeinsam zur Weiterentwicklung des Radverkehrs zur Verfügung stellenund im Spenger Fall mit 95 Prozent fördern würden. Dass es Zeit zu handeln ist, zeigen auch die Ergebnisse des neuesten ADFC-Fahrradklimaindexes, in dem Spenge mit der Schulnote 3,9 abschnitt. „Der Wunsch, den Martinsweg und generell die Radwege auszubauen, besteht schon lange“, sagte auch Bürgermeister Bernd Dumcke im Betriebs- und Verkehrsinfrastrukturausschuss. Den Politikern stellte Dr. Klaus Bockermann vom Ingenieurbüro Bockermann Fritze am Dienstagabend ein erstes Konzept vor.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!