1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Spenge
  6. >
  7. Hücker-Aschen in Feierlaune

  8. >

Blumenwagen und Konstrukt aus Baustahl weisen auf Jubiläum des Heimatvereins hin

Hücker-Aschen in Feierlaune

Spenge (WB). Rechtzeitig zum Jubiläums-Wochenende über die Pfingstfeiertage hat der Heimatverein Hücker-Aschen seinen Blumenwagen aufgestellt. Seit Mitte der vergangenen Woche steht er wieder an der Ecke Bünder Straße/Gehlenbrink.

Ulrich Zudak (von links), Ulrich Placke, Rudolf Kleine-Kollmeier, Klaus Hagedorn, Lothar Uding, Manfred Babenhauserheide, Herbert Hagemeyer, Heinrich Meyer, Hilde Ostermann und Heinz Elling vor dem festlich geschmückten Blumenwagen. Foto:

Auf dem Gelände von Herbert Hagemeyer erfreut er die vorbeifahrenden Verkehrsteilnehmer und Spaziergänger. Zum 19. Mal wurde nun schon der von Herbert Hagemeyer zur Verfügung gestellte ehemalige Ackerwagen bepflanzt. Einen Teil der Blumen und den Torf hatte wieder die heimische Baumschule von Vereinsmitglied Karl-Wilhelm Vogt zur Verfügung gestellt. Da auch dieses Mal wieder ein eingespieltes Team am Werke war, war die ganzePflanzaktion recht bald erledigt.

Für die Pflege ist gesorgt

Als Bepflanzung wurde die bewährte Mischung von zwei Wandelröschen-Bäumen sowie reichlich Geranien, Bidens, Husarenknöpfe, Enzian sowie hängende und stehende Betunien gewählt. Nach der Pflanzaktion gab es für alle Mitwirkenden eine kleine Stärkung mit Kaffee und Brötchen. Das Gießen und die Pflege der Blumen übernehmen wie gewohnt Hilde Ostermann und Herbert Hagemeyer, unterstützt von Friedhelm Stallmann.

Im Hinblick auf das 50-jährige Jubiläum des Heimatvereins Hücker-Aschen, das an diesem Wochenende gemeinsam mit dem 120-jährigen Bestehen der Löschgruppe Hücker-Aschen der Freiwilligen Feuerwehr gefeiert wird, wurde neben dem Blumenwagen zudem eine große »50« aufgestellt.

Auch Fahrrad geschmückt

Peter Westphal hat die Zahl aus Baustahl angefertigt. Erika und Walter Ellerbrock, Ursula Placke und Anneliese Adolph haben sie anschließend mit Koniferen-Sträuße gebunden und mit Blumen versehen.

Außerdem wurde noch ein altes Fahrrad mit Blumenschmuck ausgestattet und an der Ecke Bünder Straße/Gehlenbrink aufgestellt. Diese drei Blumengrüße sollen die vorbeifahrenden Verkehrsteilnehmer und Spaziergänger erfreuen und zum Besuch der Jubiläums-Feiern am Pfingst-Wochenende ermuntern.

Startseite