1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Spenge
  6. >
  7. Sieben Schafe verendet

  8. >

Tote Tiere auf einer Wiese am Hücker Moor gefunden – Veterinäramt ermittelt

Sieben Schafe verendet

Spenge/Bünde (SN). Sieben Schafe sind tot auf einer Wiese am Hücker Moor gefunden worden. Sie gehörten zu einer Herde mit insgesamt 38 Tieren. Woran die Tiere gestorben sind, ist derzeit noch unklar.

Mareikje Addicks

Auf einer Wiese am Hücker Moor sind sieben tote Schafe gefunden worden. Das Veterinärmat Detmold untersucht eines der Tiere, um die Todesursache herauszufinden. Ein tödlicher Infekt wird derzeit ausgeschlossen. Foto: dpa

Anwohner hatten das Ordnungsamt verständigt, als sie die toten Schafe auf der Weide nahe des Voßbruchwegs am Hücker Moor sahen. »Einem weiteren Schaf ging es so schlecht, dass es noch vor Ort vom Amtsveterinär eingeschläfert werden musste«, sagte Petra Scholz, Pressesprecherin des Kreises Herford.

»Das Ordnungsamt Bünde hatte zunächst einen Schäfer aus der Region verständigt, um sich beraten zu lassen«, so Petra Scholz. Dieser soll vermutet haben, die Schafe seien vernachlässigt gewesen und aufgrund einer zu kargen Vegetation auf der Wiese verhungert.

»Das hat das Veterinäramt aber nicht bestätigt«, sagte die Kreispressesprecherin und betonte, dass die Tiere nicht vernachlässigt worden seien. »Der Besitzer der Schafe war schnell gefunden. Er ist uns als ordentlicher und zuverlässiger Schäfer bekannt, und er kam auch ganz schnell zu der Wiese im Hücker Moor. Über den Vorfall war er sehr geschockt«, so Petra Scholz. Die anderen 30 Schafe waren laut Veterinäramt in einem guten Zustand. Dennoch seien sie nach dem Vorfall auf eine andere Wiese gebracht worden.

Todesursache der Tiere ist unklar

Woran die sieben Schafe gestorben sind, steht bislang noch nicht fest. Im Veterinäramt Detmold wird jetzt eines der verendeten Tiere genauer untersucht. »Die Mediziner vermuten ein Organversagen, möglicherweise aufgrund einer Stoffwechselstörung«, erklärte Petra Scholz. Sicher sei zumindest, dass die Schafe nicht an einer infektiösen Erkrankung gestorben sind. Eine Vergiftung würde das Veterinäramt allerdings auch nicht ausschließen, bestätigte Petra Scholz auf Nachfrage dieser Zeitung.

Klar sei zumindest jetzt schon, dass die Schafe recht schnell gestorben seien. »Sie lagen noch nicht lange tot auf der Wiese«, berichtete Petra Scholz. Nun werde erstmal das Untersuchungsergebnis aus Detmold abgewartet. »Wir rechnen damit in den nächsten Tagen. Dann haben wir Gewissheit.«

Laut Pressestelle der Polizei Herford werde diesem Fall noch nicht ermittlungstechnisch nachgegangen. »Zunächst ist das Gesundheitsamt die zuständige Fachstelle«, erklärte Uwe Maser. Sollte es einen Hinweis auf eine Vergiftung geben, würden auch polizeiliche Ermittlungen aufgenommen, so der Pressesprecher.

Startseite