1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Spenge
  6. >
  7. Werburg in Spenge vorerst ohne goldenen Löffel

  8. >

Unbekannte reißen Objekt von Baumstamm und zerstören dabei auch die Tontechnik zum Mailäuten

Werburg in Spenge vorerst ohne goldenen Löffel

Spenge

Blinde Zerstörungswut dürfte wohl das Motiv unbekannter Täter gewesen sein, die den goldenen Löffel am Werburg-Museum in Spenge abgerissen haben. Der güldene Hingucker war auf einem alten Baumstamm vor dem Museum befestigt. An ihn gekoppelt war eine Abspielautomatik der Erzählung über das „Mailäuten“. Wer den Löffel berührte, konnte der Sage lauschen.

Von Daniela Dembert

Der Baumstamm vor der Werburg in Spenge ist seinen goldenen Löffel los. Unbekannte haben den Hingucker, der bei Berührung die Sage vom Mailäuten abspielte, abgerissen, aber nicht mitgenommen. Er soll nun inklusive Abspielautomatik auf einen neuen Baumstamm montiert werden. Foto: Daniela Dembert

„Ein Fall von Vandalismus: Der Löffel wurde abgerissen und die Technik ebenfalls kaputt gemacht“, berichtet Hannelore Kröger vom Werburg-Verein. Denn die Täter haben den goldenen Löffel nicht gestohlen.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE