1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Vlotho
  6. >
  7. 5000 Euro fürs Tierheim

  8. >

Sparkassen-Stiftung unterstützt den Vlothoer Eichenhof

5000 Euro fürs Tierheim

Vlotho (WB/gis). Das Tierheim Eichenhof hat 5000 Euro von der Sparkassen-Stiftung erhalten. Das Geldinstitut mit Hauptsitz in Herford möchte helfen, die Löcher zu stopfen, die die Corona-Krise in die Kasse der Tierfreunde gerissen hat.

Kerstin Sanker, Peter Becker, Siegfried Lux, Annette Kortekamp und Rocco Wilken (von links) bei der symbolischen Scheckübergabe zugunsten des Tierheims. Am 22. August öffnet der Eichenhof wieder für einen Flohmarkt mit Kaffeestube. Foto: Gisela Schwarze

Vlothos Bürgermeister Rocco Wilken hatte die Initiative für eine Finanzspritze ergriffen. Er stieß damit bei der Stiftung, die in der Region für die Region Hilfestellung leistet, auf offene Ohren. Peter Becker, der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Herford, und Siegfried Lux, verantwortlich für die Sparkassenstiftung, überbrachten an Ort und Stelle den überdimensional großen symbolischen Scheck.

Annette Kortekamp, erste Vorsitzende vom Tierschutzverein (TSV) Vlotho und Umgebung, und die Tierheimleiterin Kerstin Sanker bedankten sich für die hoch willkommene Spende. Peter Becker und Siegfried Lux lobten die gute Arbeit, die offensichtlich vom gesamten Eichenhof-Team fürs Tierwohl geleistet wird. „Zurzeit wohnen hier 61 Katzen, 13 Hunde, 15 Kleintiere wie Kaninchen und Meerschweinchen, sowie 23 Hühner und Enten“, zählte Kerstin Sanker auf. „Veranstaltungen und Besuchertage, die uns Geld eingebracht hätten, waren in den vergangenen Monate wegen der Pandemie tabu.“

Flohmarkt mit Kaffeestube

Kerstin Sanker ist froh über die 5000 Euro. Schließlich müssen die hauptamtlich Beschäftigten entlohnt werden.

Die Vorsitzende Annette Kortekamp geht mit gutem Beispiel voran, was ehrenamtliche Arbeit zugunsten des Tierheims betrifft. „Wir haben 62 Paten und 231 Mitglieder. Gern möchte ich das Ehrenamt fördern, demnächst wieder Katzenkrauler und Hundeausführer für den Eichenhof gewinnen“, wünscht sie sich inständig. Eine erste Möglichkeit nach der langen Corona-Pause ergibt sich dafür am Samstag, 22. August, von 14 bis 17 Uhr: „Dann öffnen wir erstmalig wieder die Pforten mit Flohmarkt und Kaffeestube. Wir haben für die Veranstaltung ein Konzept erarbeitet, das vom örtlichen Ordnungsamt genehmigt wurde.“

Startseite