1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Vlotho
  6. >
  7. Abitur – und dann?

  8. >

Weser-Gymnasium lädt Q1-Schüler zum zweitägigen Berufsfindungsseminar ein

Abitur – und dann?

Vlotho (WB). Was gibt es für Chancen und Möglichkeiten nach dem Abitur? Mit dieser Frage haben sich die Schüler der Stufe Q1 des Weser-Gymnasiums (WGV) während des zweitägigen Berufsfindungs-Seminars auseinandergesetzt.

Hannah Gebhard

Referenten aus Wirtschaft, von Hochschulen und Behörden stellen Berufsfelder, Studien- und Ausbildungsgänge vor. Die Q1-Schüler sind von dem Angebot begeistert. Schulleiter Guido Höltke (links), Nico Kortemeier (2. von links, hinten) und Sascha Rückwardt (3. von links, hinten) freuen sich mit ihnen. Foto: Hannah Gebhard

Seit vielen Jahren lädt das Weser-Gymnasium Referenten aus unterschiedlichen Berufsfeldern ein, die den Jugendlichen in mehreren Vortragsblöcken die Arbeitswelt erklären. Neben Berufsfeldern wurden Ausbildungen, Studiengänge und duale Studiengänge ausführlich beschrieben. Anschließend beantworteten die Experten von Hochschulen, aus Behörden und der Wirtschaft ausstehende Fragen der Jugendlichen. Auch für das Knüpfen von Kontakten für das anstehende Praktikum konnte die Zeit genutzt werden.

Verschiedene Fachvorträge zur Auswahl

In diesem Jahr haben Sascha Rückwardt und Nico Kortemeier das Berufsfindungs-Seminar organisiert. Insgesamt zehn Blöcke mit je fünf Vorträgen haben sie für die Gymnasiasten zusammengestellt. »Die Schüler können sich selbst aussuchen, worüber sie sich an diesen Tagen informieren möchten und welche Fachvorträge sie sich anhören wollen«, sagt Berufswahlkoordinator Nico Kortemeier.

Ausbildung oder Studium

Ob die Vorträge den Ausbildungsberuf im milchwirtschaftlichen Umfeld, beim Zoll, im kaufmännischen Bereich oder das Studium bei der Polizei behandelten – die Schüler konnten dabei viele Fragen stellen. Vertreter von Firmen und Universitäten gaben dabei verschiedene Einblicke in Themen wie Medizin, Sprache, Wirtschaft, Bauwesen und Naturwissenschaft. Vor allem die Vorträge zum Thema Polizeidienst, Bankkaufmann und Jura stießen auf reges Interesse. Zukunftsorientierte Berufe im Bereich der erneuerbaren Energien wurden ebenfalls vorgestellt. Neben überregionalen Referenten stellten auch heimische Unternehmen ihre Berufsfelder und Chancen vor.

»Es gibt mehr interessante Berufe, die für mich in Frage kommen, als ich vorher gedacht hätte. Ich habe bei den Vorträgen viele spannende Dinge gehört und werde mich in nächster Zeit mit allem noch einmal genauer auseinandersetzen«, sagt Oberstufenschüler Tim (19).

Ein Jahr im Ausland

Auch Vorträge zum Thema Auslandsaufenthalt, soziales Jahr und Bewerbungstraining standen auf dem Programm. Allgemeine Informationen wie Studienfinanzierung und -organisation durften ebenfalls nicht fehlen. Besonders stolz waren die Organisatoren über das breite Spektrum der Vorträge. Schulleiter Guido Höltke war begeistert von dem Berufsfindungs-Seminar am Weser-Gymnasium: »Durch die Vorträge von unterschiedlichen Referenten erfahren die Jugendlichen mehr als klassisches Lernen. Sie können ihren Blick dahin richten, wo es einmal für sie hingehen soll.»

Das WGV bietet eine Reihe an Möglichkeiten zur Berufsorientierung an. In der Jahrgangsstufe Q1 gilt das Berufsfindungs-Seminar als entscheidender und bewährter Baustein der Berufsentscheidung. Vor den Sommerferien folgt ein weiteres Praktikum.

Startseite
ANZEIGE