1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Vlotho
  6. >
  7. Auf dem Kirchplatz wird gebaut

  8. >

Neue Sitzgelegenheiten, Beete und Beleuchtung sind in Vlotho vor St. Stephan geplant

Auf dem Kirchplatz wird gebaut

Vlotho (WB)

Noch schöner, heller und barrierefrei soll er werden: An diesem Montag fällt der Startschuss zur Sanierung und Umgestaltung des Kirchplatzes rund um St. Stephan. Zunächst steht ein Baustellengespräch über den geplanten Ablauf der Arbeiten auf dem Plan.

wn

Abgesperrt: Der Kirchplatz kann ab sofort nicht mehr als Parkplatz genutzt werden. Foto: Jürgen Gebhard

Damit wird ein weiteres Projekt im Rahmen des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes (ISEK) umgesetzt. Ein Teil des Kirchplatzes St. Stephan an der Langen Straße soll durch neue Sitzgelegenheiten, Beete, einen neuen Weg zum Brunnen und durch eine Beleuchtung aufgewertet werden. Axel Mowe von der Stadtverwaltung teilt mit: „Die Aufenthaltsqualität wird dadurch verbessert und für mobilitätseingeschränkte Personen wird die Zugänglichkeit ermöglicht.“

Die Baumaßnahmen werden voraussichtlich bis nach Ostern dauern. Sie werden von der Kalletaler Firma Reineke Garten-Landschafts-Bau durchgeführt.

Durch den Umfang der Bauarbeiten wird es durch an- und abfahrende Baufahrzeuge zu Behinderungen im Bereich rund um den Kirchplatz kommen. Teile des Parkplatzes von St. Stephan werden für die Baustelleneinrichtung benötigt und aus diesem Grund für die öffentliche Nutzung gesperrt. Anwohnerinnen und Anwohner sowie Besucherinnen und Besucher der Innenstadt sollten stattdessen nach Möglichkeit die Parkflächen in der Langen Straße oder unter der Weserbrücke nutzen. Die Kirche St. Stephan soll nach gegenwärtigem Kenntnisstand auch während der Bauarbeiten zugänglich bleiben.

„Die Vlothoer Wirtschaftsbetriebe bitten für auftretende, unvermeidliche Behinderungen um Verständnis. Die ausführende Baufirma ist angehalten, diese auf ein Minimum zu beschränken“, teilt die Stadtverwaltung mit. Bei Rückfragen und Anregungen sollen sich die Vlothoerinnen und Vlothoer an die Wirtschaftsbetriebe wenden. Annamaria Rathert ist unter der Telefonnummer 05733/9131-88 zu erreichen.

Startseite