1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Vlotho
  6. >
  7. Bescherung für die Tafel-Kunden

  8. >

Stadtverband überreicht Geschenke von SPD und von privaten Spendern

Bescherung für die Tafel-Kunden

Vlotho(WB)

Geschenke in Paketen, Päckchen und Überraschungen verhüllt in Geschenkpapier oder schlicht in Umschlägen brachten Christiane Kleint, Anke Hollensteiner, Leonie Hemp, Hans Jungmann, Rocco Wilken und Bodo Kohlmeyer zur Vlothoer Tafel. Für alle Kunden der Tafel gab es ein Geschenk von der SPD und privaten Spendern.

wn

Der SPD-Stadtverband überreicht die Geschenke für die Tafel-Kunden, von links; Christiane Kleint, Liesel Bergmeier, Bürgermeister Rocco Wilken und Annegret Eppelt; dahinter (von links): Birgit Peters, Hans-Werner Jungmann und Bodo Kohlmeyer. Foto: Joachim Burek

Geschenke in Paketen, Päckchen und Überraschungen verhüllt in Geschenkpapier oder schlicht in Umschlägen brachten Christiane Kleint, Anke Hollensteiner, Leonie Hemp, Hans Jungmann, Rocco Wilken und Bodo Kohlmeyer zur Vlothoer Tafel. Für alle Kunden der Tafel gab es ein Geschenk von der SPD und privaten Spendern.

Birgit Peters, die Leiterin der Tafel im Gemeindehaus St. Stephan, und ihre ehrenamtlichen Mitstreiterinnen und Mitstreiter hatten in der Vorwoche alles eingesammelt.

Vlothos SPD-Chefin Christiane Kleint hatte die Einkäufe organisiert und die vielen Spendenpäckchen entgegengenommen, die von den Vlothoern abgegeben wurden. Die Tafelkunden hatten sich auf ein Geschenk im Wert von etwa 20 Euro freuen können. „Unsere Kunden sollten natürlich nichts von dem aufschreiben, was die Tafel ihnen sowieso bietet, sondern nach einer besonderen Kleinigkeit Ausschau halten“, berichtete Birgit Peters. Die Sozialarbeiterin betreut die Tafel für das Diakonische Werk im Kirchenkreis Vlotho, den Träger der Ausgabe.

Christiane Kleint betonte, dass sie sehr erfreut war über die Vielzahl der Spenden. Die Tafelkunden seien mit ihren Wünschen sehr bescheiden gewesen. „Da gab es keine überzogenen Ansprüche und wir konnten praktisch allen genügen.“

Für die derzeit 15 Ehrenamtlichen, die jeden Mittwoch im Gemeindehaus St. Stephan die Warentische aufbauen, vorher die Spenden bei den Geschäften abholen und anschließend, wenn alle Kunden gegangen sind, wieder aufräumen, hatte die SPD-Stadtverbandsvorsitzende Christiane Kleint nicht nur Worte des Dankes, sondern auch ein Flachgeschenk dabei, das im nächsten Jahr sicher Verwendung finden wird.

Bürgermeister Rocco Wilken, der die Tafel persönlich unterstützt und sie mehrfach in jedem Jahr besucht, überbrachte den Dank der Stadt Vlotho und die Bitte auch in diesen schweren Zeiten nicht die Hoffnung auf mehr Nähe zu verlieren und mit der wertvollen Arbeit weiterzumachen. Als kleine Anerkennung gab es für alle Ehrenamtlichen ein Glas „Vlotho Honig“.

Startseite