1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Vlotho
  6. >
  7. Bünder leitet Vlothoer Ortsverein

  8. >

Sven Kampeter aus Bünde löst beim DRK Edward Mosch ab

Bünder leitet Vlothoer Ortsverein

Vlotho (WB). Viele Jahre hat er den DRK-Ortsverein Bünde geleitet, derzeit ist er als Kreisrotkreuzleiter aktiv: Sven Kampeter (43). Nun ist er erneut Vorsitzender eines DRK-Ortsvereins geworden. Allerdings nicht etwa in Bünde, sondern in Vlotho.

Gisela Schwarze

Der frühere Vorsitzende Helmut Wessel (Zweiter von links) und Friedhelm Spriewald (Zweiter von rechts) sind nun DRK-Ehrenmitglieder im Ortsverein Vlotho. Helmut Jäppelt (Mitte), Floria Schrader (links) und Edward Mosch gratulieren. Foto: Gisela Schwarze

Während einer Fahrzeugübergabe, zu der Kampeter vor einigen Monaten noch als Leiter des DRK-Ortsverbands Bünde im Vlothoer Henry-Dunant-Haus am Zollweg zugegen war, wurde er erstmalig mit dem Anliegen konfrontiert, beim DRK Vlotho Vorsitzender zu werden. »Ich erbat mir Bedenkzeit, habe den Vorschlag von allen Seiten geprüft und mich für den Vorsitz im 400 Mitglieder starken Ortsverein entschieden«, berichtete er nun während der DRK-Hauptversammlung in Vlotho.

Die Notwenigkeit, einen Vereinschef zu finden, ergab sich, als Edward Mosch als Vize-Vorsitzender vor einigen Monaten den Vereinsvorsitz kommissarisch übernahm, allerdings lediglich bis zur nächsten Vorstandswahl.

Der aktuelle Vorstand wurde einmütig gewählt und besteht nun außer aus dem neuen Vorsitzenden Sven Kampeter unter anderem aus seinem Stellvertreter Edward Mosch, dem Rotkreuzleiter Florian Schrader, dem Jugendrotkreuzleiter Samuel Schindler sowie der Beisitzerin Elisabeth Martin als Leiterin des Arbeitskreises soziale Dienste.

Zwei neue Ehrenmitglieder

Für die Weserstadt hat sich Kampeter einiges vorgenommen. »Das DRK in Vlotho feiert im nächsten Jahr 150-jähriges Bestehen. Damit ist der Ortsverein einer der ältesten im Kreis Herford«, so Kampeter. Deshalb sei eine große Jubiläumsveranstaltungsreihe geplant. »Vorstellen kann ich mir da eine Baumpflanzaktion, ein Malwettbewerb in den Grundschulen, aber auch das Backen eines speziellen Rot-Kreuzbrotes«, informierte der neue Vorsitzende. Zuerst wolle er aber neue Kontakte knüpfen. »Ich hatte bereits ein tolles Gespräch mit dem Bürgermeister«, sagt Kampeter.

Der DRK-Ortsverein Vlotho sei gut aufgestellt, müsse aber aktiv für Mitglieder werben. »Es gibt viele jüngere Mitglieder, das mittlere Alter fehlt allerdings«, sagte er. Verstärkt wolle er sich für die Jüngsten engagieren:. Als Duo »Kampi und Puppe Paul« will er bei Kindergeburtstagen, in Kitas und Grundschulen die Grundlagen der Ersten Hilfe vermitteln.

In der Versammlung wurden Helmut Wessel und Friedhelm Spriewald zu Ehrenmitgliedern ernannt. Helmut Jäppelt (DRK-Kreisverband) würdigte deren Verdienste. Wessel war unter anderem Bereitschaftsführer und Vorsitzender, Spriewald engagiert sich bis heute als Koch.

Langejährige Mitglieder ausgezeichnet

Bevor Rotkreuzleiter Florian Schrader für seine 15-jährige Zugehörigkeit zum DRK geehrt wurde, verpflichtete er Inge Geile und Martin Lutz als neue Aktive. 50 Jahre sind bereits Renate Pauk und Jürgen Kix dabei, 20 Jahre Josef Klatz.

Edward Mosch benannte die Einsatzstunden der ehrenamtlichen Helfer sowie der Kinder und Jugendlichen des Jugendrotkreuzes (JRK) mit über 15.000. Bei der Erste-Hilfe-Ausbildung habe es 12 Kurse gegeben. Zu den Blutspendeterminen in Vlotho und Exter kamen 487 Spender, davon 33 Erstspender. Florian Schrader verwies auf 6721 Stunden in der Gemeinschaft. Er freute sich über zwei Fahrzeugübergaben, die eines Kommandowagens und eines Einsatzfahrzeugs für den Katastrophenschutz. Enttäuscht war er darüber, dass die Weser-Sekundarschule eine Kooperation mit den Johannitern einging.

Für den Arbeitskreis Soziale Arbeit fasste Lisa Martin die ehrenamtlichen Aufgaben, für die 5.900 Stunden benötigt wurden, zusammen. 6724 Stunden absolvierte das Jugendrotkreuz.

Startseite