1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Vlotho
  6. >
  7. Eisschollen auf der Weser, Schneeberge in der Stadt

  8. >

Vlothoer Erinnerungen an die Super-Winter der 70er und 80er Jahre

Eisschollen auf der Weser, Schneeberge in der Stadt

Vlotho (WB)

Derzeit halten die Schneemassen des aktuellen Wintereinbruchs Räumdienste, Einsatzkräfte und Einwohner in Atem. Doch die Vlothoerinnen und Vlothoer sind einiges gewöhnt. In den Archiven dieser Zeitung und denen von Peter Böttcher vom Heimatverein gibt es viele Bilder von ähnlich harten Schneetagen in der Weserstadt, sowohl in den 70er als auch in den 80er Jahren.

Joachim Burek

Klirrende Kälte hat Vlotho im Winter 1978/79 im Griff: Diese Archiv-Aufnahme mit Blick auf das Uffelner Ufer zeigt die Eisschollen, die auf der Weser schwimmen Foto: Peter Böttcher

Gerade die etwas älteren Vlothoerinnen und Vlothoer werden sich noch gut an den Super-Winter 1978/79 erinnern, als die Schneemassen nahezu in der gesamten Bundesrepublik eine Katastrophenlage auslösten. Unvergessen sind die Fernseh-Nachrichtenbilder, als Bergepanzer der Bundeswehr in Norddeutschland eingeschneiten Gehöften oder auch Autofahrern zur Hilfe eilen mussten. Und auch das Bild mit Eisschollen auf der Weser (im Hintergrund die Werft Rasche auf Uffelner Seite) ist ein Beleg für die klirrende Kälte, die damals Vlotho im Griff hatte.

Auch Aufnahmen vom Bereich Malzsches Haus und Roseneck aus jenem Winter zeigen, welche Arbeit die Räumdienste auch damals zu leisten hatten, um die Wege frei zu machen.

Startseite