1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Vlotho
  6. >
  7. Jeder Cent zählt

  8. >

Förderverein benötigt Spenden für Topsi-Außengelände – 10.000 Euro fehlen noch

Jeder Cent zählt

Vlotho (WB). Es ist kein leichtes Erbe, das der neue Förderverein-Vorstand des evangelischen Kindergartens Topsi in Valdorf angetreten hat. Die Neugestaltung des Außengeländes kostet 18.000 Euro – und für das Aufbringen dieser Summe muss sich alleine der Förderverein kümmern. »Die Töpfe des Trägers sind leer, deswegen liegt es nun an uns«, betont die erste Vorsitzende Rebecca Brakhage-Wollny.

Sonja Töbing

Möchten den Kindern des Evangelischen Kindergartens Topsi ein schönes Außengelände zum Spielen ermöglichen: der neue Vorstand des Fördervereins mit (von links) erster Vorsitzender Rebecca Brakhage-Wollny, zweite Kassenprüferin Andrea Wendt, zweite Vorsitzende Ann Kathrin Krause, erste Kassenprüferin Stefanie Schalk und schließlich die erste Kassenwartin Jana Dziwisch. Foto: Sonja Töbing

Seit Ende Mai sind sie und ihre Vorstands-Kolleginnen Ann Kathrin Krause, Jana Dziwisch, Stefanie Schalk und Andrea Wendt aktiv auf Spender-Suche. »Wir haben uns bereits bei verschiedenen Förderprogrammen beworben, unter anderem bei der Sparkasse, aber es fehlen immer noch 10.000 Euro«, betont Kassenwartin Jana Dziwisch. Der Förderverein wolle sich jetzt eventuell noch an die Volksbank Bad Oeynhausen-Herford wenden, um sich für deren Crowdfunding-Projekt zu bewerben. »Ansonsten hoffen wir darauf, dass uns vielleicht Firmen und Institutionen finanziell unterstützen, damit die Kinder im kommenden Jahr wieder ein schönes und abwechslungsreiches Außengelände mit vielen Spielgeräten haben«, sagt Andrea Wendt in ihrer Funktion als zweite Kassenprüferin. Bislang seien lediglich der neue Piratenturm mit Balance-Balken und Rutsche sowie die Matschanlage fertig gestellt. »Wir wünschen uns noch einen Naturspielplatz mit Barfuß-Pfad und Klanggarten und eine Wetterstation«, erzählt Jana Dziwisch.

Altes Klettergerüst musste weg

Dem vorherigen Vorstand zollen die Nachfolgerinnen Respekt für die bereits geleistete Arbeit und Planung. »In Zusammenarbeit mit dem Kindergarten und dem Elternbeirat sind tolle Gestaltungsideen erarbeitet worden, die den Eltern und Kindern auch vorgestellt wurden, sagt Rebecca Brakhage-Wollny. Das alte Klettergerüst habe aus Alters- und Sicherheitsgründen abgerissen werden müssen. Nach 25 Jahren sei das absehbar gewesen.

»Wir hoffen, dass wir beim Weihnachtsmarkt des Vereins Eintracht Valdorf am 30. November und bei unserem Kinderbasar am 8. Dezember Geld für unser Außengelände sammeln können. Trotzdem benötigen wir dringend weitere Spenden«, sagt Jana Dziwisch.

Weitere Projekte geplant

Neben der Planungen für das Außengelände möchte sich das Frauen-Quintett in den nächsten zwei Jahren seiner Amtszeit unter anderem um eine Vater-Kind-Aktion mit Bau einer Matschküche und Teilen eines Musikgartens und um einen Tag der offenen Tür mit Beteiligung des Deutschen Roten Kreuzes kümmern. Weiterhin soll neues Spielzeug angeschafft werden. »Und wir möchten mehr Mitglieder für unseren Förderverein gewinnen. Momentan sind wir nur 52, das ist zu wenig«, betont Andrea Wendt. Und ergänzt: »Uns liegt sehr am Herzen, dass sich niemand vor dem Förderverein und den damit verbundenen Verpflichtungen scheut. Vielmehr möchten wir eine Gemeinschaft bilden, um kreativ sein zu können, mehr zu erreichen und für unsere Kinder eine unvergessliche Kindergartenzeit zu schaffen.« Wer den Förderverein des Kindergartens Topsi unterstützen möchte, kann sich per Mail an den Vorstand wenden: fv-topsi@outlook.de

Startseite