1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Vlotho
  6. >
  7. Kampf gegen Windmühlen

  8. >

Canaillen-Bagage Bielefeld zeigt »Don Quichotte« auf Burg Vlotho

Kampf gegen Windmühlen

Vlotho(WB). Ein liebevoll inszeniertes Theaterspektakel mit Kampfszenen, komischen Momenten und wunderbarer Musik steht den Vlothoern bevor. Die Canaillen-Bagage aus Bielefeld zeigt am Sonntag, 10. Juni, ab 16 Uhr »Don Quichotte« auf der Burg.

Don Quichotte auf seinem treuen Pferd Rosinante und Sancho Pansa auf dem Esel: Die Figuren aus dem Roman von Miguel de Cervantes sind seit dem 17. Jahrhundert Teil von Theaterproduktionen in aller Welt. Nun erstürmen sie auch den Vlothoer Amtshausberg. Foto:

Dass auf einer Burg gegen Windmühlen gekämpft wird, kommt nicht allzu häufig vor. Zum Glück findet diese Auseinandersetzung nur im Rahmen der Open-Air-Theateraufführung »Don Quichotte« der freien Theatergruppe statt. Das Ensemble aus Bielefeld wird gefördert und unterstützt von der Landesarbeitsgemeinschaft Spiel und Theater NRW und hat sich in den vergangenen Jahren schon durch verschiedene Gastspiele auf der Burg Vlotho eine treue Fangemeinde erspielt.

Die oft klassischen Vorlagen werden mit viel Engagement und Können auch mit epischen Elementen im Sinne des Brechtschen Theatermodells und dabei mit minimalen technischem Aufwand präsentiert. Das Palais der Burgruine Vlotho als Spielort bildet dabei gerade an einem warmen Sommerabend erfahrungsgemäß eine optimale Kulisse.

Riesen, Zauberer und Windmühlen treten auf

In diesem Jahr lädt die Canaillen-Bagage ein, den letzten bekannten fahrenden Ritter der Welt und seinen Schildknappen auf ihren Abenteuern zu begleiten. Mit dabei: Quichottes anmutiges Pferd Rosinante, die zauberhafte Dulcinea von Toboso und vielerlei Schurken und zwielichtiges Volk, furchteinflößende Riesen, Zauberer und natürlich Windmühlen, die allesamt nichts Gutes im Schilde führen können.

»Doch im Zeichen des Guten und Edlen, auf ihrer Reise voll heldenhafter Prüfungen, scheint für Don Quichotte und Sancho Pansa keine Gefahr zu groß«, kündigt die Theatergruppe an.

Der Eintritt ist frei. Das Publikum kann seine Anerkennung aber im Rahmen einer abschließenden freiwilligen Hutsammlung zum Ausdruck bringen.

An Organisation und Durchführung der Veranstaltung sind das Jugendzentrum Vlotho und ein Initiativkreis aus der Fangemeinde beteiligt. Das Burgrestaurant und bei schönem Wetter auch der Biergarten sind geöffnet. Hier gibt es vorab einen Trailer zu sehen .

Startseite