1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Vlotho
  6. >
  7. Löschzug Vlotho blickt auf arbeitsreiches Jahr zurück

  8. >

166 Einsätze gefahren, davon 30 Feuer

Löschzug Vlotho blickt auf arbeitsreiches Jahr zurück

Vlotho

Keine Weihnachtsfeier, kein Tag der offenen Tür: Das Jahr 2021 war für den Löschzug Vlotho der Freiwilligen Feuerwehr aufgrund der Corona-Pandemie erneut entbehrungsreich. Wie sich nun bei der Jahreshauptversammlung gezeigt hat, blieb die Einsatzlast während der vergangenen zwölf Monate allerdings gewohnt hoch.

Die Lehrgangsbescheinigungen werden überreicht: Einheitsführer Dirk Rethmeier und Stellvertreter Thorsten Schlüter, Laurin Menke, Lara Link, Florian Mester, Lukas Wandel, Jan Kohlstädt, Torsten Sievering und Sven Detering (von links), Leon Böttcher, Fredric Gregor und Tim-Niklas Vogel (vorne von links). Foto: FFW Vlotho

Zum Löschzug Vlotho gehören 44 aktive Mitglieder, darunter drei Frauen. Die Ehrenabteilung zählte Ende 2021 sechs Kameraden.

Die Corona-Pandemie zwang den Löschzug wieder, den normalen Dienstbetrieb einzustellen. Er konnte erst Ende Juni wieder aufgenommen werden. Dann führte der Löschzug 23 Übungs- und Wartungsdienste durch.

Im September holte der Löschzug seine Jahreshauptversammlung für 2020 nach. Dann wurde der reguläre Dienstbetrieb Anfang Dezember wieder eingestellt. In der Zeit, in der keine normalen Dienstabende möglich waren, wurden "Technische Dienste" eingeführt: Dabei konnten Kleinstgruppen die notwendigen Arbeiten erledigen, um die Einsatzbereitschaft der Fahrzeuge und Geräte weiter zu gewährleisten.

Im Jahr 2021 hatte der Löschzug Vlotho-Mitte 166 Einsätze mit 1933 Einsatzstunden zu bearbeiten. Es gab 30 Brandeinsätze, 116 technische Hilfeleistungen, 18 Fehleinsätze sowie zwei sonstige Einsätze.

Startseite
ANZEIGE