1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Vlotho
  6. >
  7. Medienpakete überraschen Leser

  8. >

Vlothoer Stadtbücherei hat sich auf kontaktlose Ausleihe eingestellt – „Onleihe“ kommt im Frühjahr dazu

Medienpakete überraschen Leser

Vlotho (WB)

Die Stadtbücherei ist wieder da! Auf diese Nachricht hatten viele Nutzerinnen und Nutzer gewartet. „Einige unserer regelmäßigen Kunden haben zwischendurch immer mal wieder angerufen und gefragt, wann es losgeht“, sagt Elke Franz, Leiterin der Stadtbücherei.

Heike Pabst

Ein Tisch verwehrt den Gang in die Bücherei. Die Besucher erhalten hier die Medienpakete, die Elke Franz zusammengestellt hat. Foto: Jürgen Gebhard

Als es vor zwei Wochen endlich soweit war und im Halbstundentakt jeweils einzelne Leserinnen oder Leser in die erste Etage der Kulturfabrik kommen durften, gab es kaum noch ein Halten: „In den ersten eineinhalb Wochen hatten wir keinen freien Termin für die kontaktlose Ausleihe der Medienpakete mehr“, sagt Elke Franz.

Kurz vor Weihnachten hatte die Stadtbücherei schließen müssen. Davor deckten sich die „Stammleiher“ rasch mit einem großen Vorrat von Medien ein. Die trudeln nun langsam wieder in der Stadtbücherei ein.

Wenn Medien zurückgegeben werden, müssen sie für zwei Tage „in Quarantäne“: „Das machen jetzt alle Büchereien so“, informiert Elke Franz. Erst nach dieser Lagerzeit werden die Bücher wieder ausgegeben.

Manches aus dem „Weihnachtsvorrat“ ist noch im Umlauf: „Zum Beispiel die Bücher von Michelle und Barack Obama“, sagt Elke Franz. „Die sind ohnehin ständig nachgefragt.“ Krimis und Biografien sind stets besonders begehrt, etwa das neue Buch von Charlotte Link „Ohne Schuld“, aber auch die Romane von Ellen Sandberg werden gern genommen. Aus Platzgründen hat die Stadtbücherei meistens von jedem Titel nur ein Exemplar vorrätig – nur in seltenen Fällen gibt es ein zweites. Da muss man manchmal auf seinen Wunschtitel warten. Dafür rufen Elke Franz und Isolde Remmert-Eich vom Büchereiteam die Leserinnen und Leser auch an, wenn das Erwartete endlich wieder zu haben ist.

Weil kein Medienkatalog für die Stadtbücherei vorhanden ist, funktioniert die Ausleihe jetzt folgendermaßen: Die Nutzerinnen und Nutzer telefonieren mit den Mitarbeiterinnen und sagen, was sie ungefähr brauchen. „Manche Eltern lassen sich beraten, was es zum Vorlesen so gibt oder was wir für ihre Kinder empfehlen können“, sagt Elke Franz. Dann gehen die Mitarbeiterinnen in die Bücherei und schauen, was verfügbar ist. Auf diese Weise sind es immer „Überraschungspakete“, die sich die Leserinnen und Leser an einem festgelegten Termin im Foyer der Stadtbücherei abholen können.

Der ganze Vorgang sei ein bisschen umständlich, „aber wir haben bislang nur positive Resonanz erhalten“, so die Bücherei-Leiterin. „Einige haben gesagt, wie schön es ist, dass wir wieder da sind.“ Ein wenig einfacher, weil digitaler, wird das Lesen und Hören, wenn im Frühjahr endlich die „Onleihe“ realisiert wird. Dann können Texte oder Hörbücher aufs Handy oder Tablet geladen werden. Die kontaktlose Ausleihe von „analogen“ Medien wird mindestens bis Anfang März noch aufrecht erhalten werden – Lockdown-bedingt.

Öffnungszeiten und Terminvergabe

Öffnungszeiten: Dienstag 10 bis 13 Uhr, 15 bis 18 Uhr, Mittwoch 12 bis 15 Uhr, Donnerstag 16 bis 19 Uhr, Freitag 9 bis 12 Uhr, am ersten Samstag im Monat von 10 bis 13 Uhr; Terminvergabe dann unter 05733/95123 oder per E-Mail unter bücherei@vlotho.de.

Startseite