1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Vlotho
  6. >
  7. „Mit den Nachbarn kooperieren“

  8. >

Effektiver Straßenbau an der Kreisgrenze: Liberale treffen sich zum Erfahrungsaustausch

„Mit den Nachbarn kooperieren“

Vlotho/Bad Oeynhausen (WB). Auf Initiative von Ulrich Ammon, FDP-Kandidat im Kreiswahlbezirk 25, haben sich drei Vlothoer FDP-Ortskandidaten mit dem FDP-Bürgermeisterkandidat Henning Bökamp und Thomas Schmitz, Lohe-Ost, aus Bad Oeynhausen getroffen. Es war das erste Zusammentreffen der benachbarten Liberalen in den letzten Jahren.

Ulrich Ammon, Alexander Hammoud, Tanja Prüßmeier, Sonja Hammoud und Henning Bökamp treffen sich zum Erfahrungsaustausch an der Kreisgrenze am ehemaligen Rütli.

Ulrich Ammon: „Ich habe bewusst als Treffpunkt die Orts-und Kreisgrenze am ehemaligen Rütli gewählt. Zu meinem Kreiswahlbezirk gehören sowohl Uffeln als auch Höltkebruch und Bonneberg. Uffeln und Bonneberg haben besonders viele grenzüberschreitende Straßen und natürlich auch Kreisstraßen. Eine vernünftige Planung von Bau und Unterhaltung von Straßen und Radwegen geht hier nur mit verbesserter und damit preisgünstigerer Kooperation mit dem Nachbarn.“

Thema Höltkebruchstraße

Über die Höltkebruchstraße führe der meiste Verkehr weiter über Oberbecksener Straße und Hau-und Loher Straße Richtung Bad Oeynhausen, hieß es weiter. „Nach dem überzogenen Ausbau der Höltkebruchstraße könnte der Verkehr spürbar zunehmen. Hier ist also eine gemeinsame Planung, Beobachtung und Lenkung der Verkehrsströme unerlässlich“, so Höltkebruchstraßen-Anlieger und Kandidat Alexander Hammoud. Er und seine Frau Sonja waren mit dem Rad zum Treffen gekommen. Tanja Prüßmeier, Ratsfrau und parteilose Kandidatin für die FDP ist als heimische Vertreterin auf dem Bonneberg an einer engeren Kooperation besonders interessiert, weil ihr Ortsteil und Wahlbezirk 10 Bonneberg eine besonders lange Grenze zu Bad Oeynhausen aufweist, von der Steinegge über die Lohe bis an den Rand der Ebenöde.

Kritik und notwendige Verbesserungen äußerten vor allem Henning Bökamp für seine Stadt und Alexander Hammoud bezüglich Planung, Transparenz und Management von größeren Investitionen auch in Vlotho.

Viel Interessantes hatte Henning Bökamp aus Bad Oeynhausen zu berichten, dabei Großinvestitionen, die Sorge bereiteten. Gemeinsam sah man das ständige Zugreifen auf Zuschussmöglichkeiten aus Steuermitteln durch Land oder Bund bei Investitionen kritisch, wenn gleichzeitig ein trotzdem noch nennenswerter Kostenanteil und oft auch eine planerische Zwangsjacke bei den Gemeinden verbleibe.

Weitere Treffen

Die Oeynhausener und Vlothoer Liberalen vereinbarten für die Zeit nach der Wahl gemeinsame Treffen zur Fortsetzung des Verkehrsthemas und zum Thema Flüchtlingsarbeit und Integration, zu dem Ulrich Ammon als Vlothoer Flüchtlingshelfer Erfahrungen und Ideen beitragen will.

Startseite
ANZEIGE