1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Vlotho
  6. >
  7. Rechenprofis ausgezeichnet

  8. >

Sieger der Mathematik-Olympiade im Kreis Herford freuen sich über ihre Erfolge

Rechenprofis ausgezeichnet

Herford/Vlotho (WB). Auf Einladung der Sparkasse Herford sind die Sieger der diesjährigen Mathematik-Olympiade im Kreis Herford gekürt worden.

Freuen sich über ihre Urkunden (von links): Sebastian Ulrich (J6, Vlotho), Clemens Hellman (J6, Enger), Clemens Böke (J7, Löhne), Jule Wessel (Q1, Löhne), Bea Pfeiffer (EF, Herford), Marlen Grospitz (J9, Bünde), Max von Heyer (J6, Bünde). Foto: Volker Schubert

Unter den neun Preisträgern sind auch drei Erstplatzierte für die Landesrunde NRW im Februar 2020 nominiert worden. Dabei gingen die beiden ersten Plätze nach Löhne und der dritte nach Enger.

Jörn-Uwe Wolff von der Sparkasse Herford begrüßte die neun Preisträger, die sich zunächst auf Schulebene durch eine überzeugende Bearbeitung der Wettbewerbsaufgaben unter rund 100 Mitbewerbern qualifiziert hatten. 28 Jungmathematiker trafen dann am 16. November zum Entscheid auf Kreisebene in der Bertolt-Brecht-Gesamtschule Löhne ein, um während einer mehrstündigen Klausur vier komplexe und vielteilige Aufgaben zu bearbeiten.

Dr. Volker Schubert, Mathelehrer des Weser-Gymnasiums Vlotho und Regionalkoordinator des Landesverbandes Mathematikwettbewerbe NRW, erläutert: „Für die in herkömmlichen Mathematikarbeiten eher auf 100 Prozent abonnierten Teilnehmer war hier das olympische Ziel, dabei gewesen zu sein und durchgehalten zu haben, schon ein Erfolg.“

Urkunden und Sachbücher

Die neun Besten erhielten nach der Korrektur durch ehrenamtlich tätige Lehrer eine Einladung zur Siegerehrung. Dass die volle Punktzahl vom Erstplazierten, Clemens Böke vom Gymnasium Löhne (Stufe 7), fast erreicht wurde, spreche für die Qualität in diesem Kader. Der zweite Platz ging an die bereits 7-fache Teilnehmerin, Jule Wessel (Stufe Q1) von der gleichen Schule. Jule war damit in jedem Jahr ihrer Gymnasialzeit mit dabei und jedes Mal erfolgreich. Mit Clemens Hellmann (Stufe 6) vervollständigt ein Newcomer das Dreigestirn, das bei der Landesrunde für den Kreis Herford leuchten soll.

Dr. Volker Schubert überreichte auch den weiteren, teilweise auch wiederholten Preisträgern Urkunden und Sachbücher: Max von Heyer (Stufe 6, Gymnasium am Markt Bünde), Sebastian Laurin Ulrich (Stufe 6, Weser-Gymnasium Vlotho), Michael Siskas (Stufe 7, Ravensberger Gymnasium Herford), Emilia Lucke (Stufe 7, Gymnasium Löhne), Bea Pfeiffer (EF, Friedrichs- Gymnasium Herford), Marlen Grospitz (Stufe 9, Gymnasium am Markt Bünde).

Startseite