1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Vlotho
  6. >
  7. Rundgang durch den Fährhof

  8. >

Mitglieder des SPD-Ortsvereins und der Fraktion lernen neue Seniorenresidenz kennen

Rundgang durch den Fährhof

Vlotho (WB). Mitglieder des SPD-Ortsvereins Vlotho-Uffeln und der Ratsfraktion haben den Fährhof besichtigt. Sie wollten das neue Seniorenpflegeheim der Tegeler-Gruppe kennenlernen und mit den Verantwortlichen dieser modernen Einrichtung an der Weserstraße sprechen.

SPD-Ortsvereinschef Christian Wömpner (Fünfter von links) hatte mit Einrichtungsleiterin Karola Holweg (Vierte von rechts) den Besuch der SPD-Mitglieder im Fährhof vereinbart.

Christian Wömpner als Vorsitzender des größten Vlothoer SPD-Ortsvereins hatte die Gesprächspartnerinnen eingeladen. Gabriele Galinat, Prokuristin der Tegeler-Gruppe, Karola Holweg, Leiterin der Einrichtung in Vlotho, und Maren Starke, die Chefin des Pflegedienstes, stellten sich, das Haus und die Tegeler-Gruppe vor und luden zu einem alle Bereiche des Hauses umfassenden Rundgang ein.

Im Fährhof können ab März bis zu 100 Menschen, die der Pflege bedürfen, einziehen . Derzeit werden noch Möbel aufgestellt, die Küche wird komplett eingerichtet und es wird noch Personal eingestellt. »Die Zimmer im Wohnbereich des Neubaus sind alle gleich gestaltet, mit gutem Ausblick auf Weser oder Stadt und einem großen Bad«, betonte Karola Holweg.

Originelle Zimmer-Aufteilung

Der Wohngruppe ist jeweils ein Speiseraum zugeordnet, in dem nicht mehr als 20 Personen versorgt werden. »Die Menschen im Fährhof sollen sich in kleinen Einheiten wohl fühlen und nicht das Gefühl haben, in einem Massenbetrieb zu leben, der wenig Individualität zulässt«, erklärte Maren Starke.

Beim Umbau der alten Zuckerfabrik und späteren Diskothek, dem denkmalgeschützten Gebäudeteil, habe man viele Vorschriften beachten müssen , die bei der Aus- und Einrichtung der Zimmer zu originellen Lösungen geführt haben. Das beeindruckte besonders jene Besucher, die das Gebäude bereits kannten.

Startseite
ANZEIGE