1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Kreis Herford
  6. >
  7. Zu schnell, ohne Führerschein, unter Drogen

  8. >

Polizei führt Großkontrolle im Kreis Herford durch und stellt viele Verstöße fest

Zu schnell, ohne Führerschein, unter Drogen

Kreis Herford

Die Kreispolizei Herford hat am Wochenende eine Großkontrolle durchgeführt. Dabei überführten sie an den Kontrollstellen an der Weserstraße in Vlotho und an der Bielefelder Straße in Herford Fahrer ohne Fahrerlaubnis. Auffällig waren auch zwei Geschwindigkeitsverstöße.

Die Polizei hat am Wochenende eine Großkontrolle im Kreis Herford durchgeführt - und zahlreiche Verstöße festgestellt. Foto: Paul Zinken/dpa/ZB/Symbolbild

Die Polizei war in der Nacht von Freitag auf Samstag zu einer unangekündigten Großkontrolle mit uniformierten und zivilen Kräften im Kreis Herford unterwegs. Ziel war es, durch erhöhten Kontrolldruck mögliche Straftaten und Ordnungswidrigkeiten im Vorfeld zu verhindern. „Darüber hinaus sollten Geschwindigkeitsverstöße und Alkohol- und Drogenfahrten bei jungen Fahranfängern verfolgt werden“, teilt die Polizei am Montag mit.

Die Beamten sprachen zwei Fahrverbote aus. Die Verkehrsteilnehmer fuhren mit Tempo 90 und 87 bei erlaubten 50 Stundenkilometern. An den großen Kontrollstellen in Vlotho an der Weserstraße und an der Bielefelder Straße in Herford wurden Autos mit technischen Mängeln ermittelt und Fahrer ohne Führerschein überführt.

Besonderheit dieses Einsatzes war die Unterstützung der Beamtinnen und Beamten durch elf Auszubildende und Studierende im Praktikum. An der Seite der meist jungen Beamtinnen und Beamten sei immer ein erfahrener, speziell ausgebildeter, älterer Beamter oder eine Beamtin, der sogenannte Tutor, gewesen.

„Wir haben beide etwas davon. Die Behörde hat interessierte Unterstützerinnen und Unterstützer und die Auszubildenden nehmen viel an neuem Erlernten aus dem Einsatz mit“, sagt dazu Einsatzleiter und Erster Polizeihauptkommissar Dietmar Vogt. Der Einsatz endete in den frühen Morgenstunden.

Tuning-Szene kennengelernt

Mit mehreren Blutproben und teils erheblichen Verkehrsverstößen habe sich das Erfordernis solcher Maßnahmen gezeigt. Zusätzlich hatten die Auszubildenden die Chance, die Tuning-Szene im Herforder Industriegebiet Röntgenstraße kennenzulernen. Hier verabreden sich häufig über Soziale Medien junge Fahrer. Nicht selten würde bei den Treffen gegen technische oder verkehrsrechtliche Vorschriften verstoßen.

Ein Autofahrer stand unter Drogeneinfluss. In seiner Wohnung stellten die Beamten Marihuana und eine Cannabispflanze sicher. Insgesamt gab es in der Nacht vier Blutprobenentnahmen. In einer Cocktailbar an der Herforder Steinstraße kam es zu einer Schlägerei. Vor Eintreffen der Polizei waren die Personen aber nicht mehr vor Ort.

In der näheren Umgebung trafen die Beamten auf die Beteiligten und klärten zusammen mit den jungen Beamten den Sachverhalt. Einer der Täter hatte in der Auseinandersetzung Pfefferspray eingesetzt. Die Polizei kündigt weitere Großeinsätze zur Steigerung der Sicherheit an.

Startseite
ANZEIGE