1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Kreis-hoexter
  6. >
  7. 1000-jährige Familiengeschichte erhalten

  8. >

Ministerin Ina Scharrenbach übergibt Förderbescheid – Grevenburg auf dem Weg in eine moderne Zukunft

1000-jährige Familiengeschichte erhalten

Nieheim

Es geht um nicht weniger als eine Familiengeschichte aus dem Kreis Höxter, die weit ins Mittelalter, bald 1000 Jahre zurück reicht – die Grevenburg in Nieheim wird jetzt mit 81.000 Euro vom Land gefördert.

Von Ralf Brakemeier

Freuen sich über den Förderbescheid (von links): Landtagsabgeordneter Matthias Goeken, Ministerin Ina Scharrenbach, Börries von Oeynhausen und Nieheims Bürgermeister Johannes Schlütz. Sowohl die Stühle als auch die Porträts stammen von den Erbauern der Burg im 16. Jahrhundert. Foto: Ralf Brakemeier

„Meine Familie ist urkundlich belegt seit 1030 auf diesem Betrieb tätig“, bestätigt Börries von Oeynhausen. Er ist Erbe und Besitzer der Grevenburg in der Nähe von Sommersell. Sein Anliegen: Die Anlage mit dem imposanten Herrenhaus, erbaut von 1530 bis 1560, für die eigenen Nachkommen, aber auch für die gesamte Region zu erhalten. Um dieses Vorhaben zu unterstützen, überreichte ihm nun am Montag Ina Scharrenbach, Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen, einen Förderbescheid in Höhe von 81.000 Euro. Das Geld bezuschusst zu 50 Prozent den Umbau und Erhalt eines Teils der Dachfläche (Innendach) der historischen Anlage.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE