1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Kreis Höxter
  6. >
  7. 10.550 Euro für „Glückstour“

  8. >

Claudia und Armin Elsheimer überreichen symbolische Schecks

10.550 Euro für „Glückstour“

Bad Driburg

Bevor sie in den Ruhestand gehen, überreichten Claudia und Armin Elsheimer noch eine große Spende an den Verein „Schornsteinfeger helfen krebskranken Kindern“. Nach fast 40 Jahren schlossen Claudia und Armin Elsheimer am ersten Oktober-Wochenende aus Altersgründen ihren gleichnamigen Radsport-Shop in der Badestadt.

Von Silke Riethmüller

Die Spendenschecks an die Schornsteinfeger Jochen Loke (von links), Werner Überdick und Olaf Meiners überreichen Armin und Claudia Elsheimer zusammen mit Patrick Vergin Foto: Silke Riethmüller

Heimlich, still und leise wollten sie den Laden nach so langer Zeit aber nicht abschließen. Um sich persönlich bei all ihren langjährigen Stammkunden, Freunden, Familie und Geschäftspartnern zu verabschieden und vor allem von Herzen „Danke“ sagen, luden die beiden Bad Driburger daher zu einem Abschiedsfest rund um ihren Fahrradladen in der Schulstraße ein.

Bevor Claudia und Armin Elsheimer den wohlverdienten Ruhestand antraten, hatten sie in den Wochen vor Geschäftsschluss eine letzte Tombola zugunsten des Vereins „Schornsteinfeger helfen krebskranken Kindern“ veranstaltet. Der Verein organisiert jährlich eine Radrundfahrt, die sogenannte „Glückstour“, bei der deutschlandweit Spenden für an Krebs erkrankte Kinder und ihre Familien eingesammelt und verteilt werden. Den Tombola-Erlös in Höhe von 8000 Euro durften die Beiden jetzt zusammen mit einem Spendenscheck über 1550 Euro von Pierre Jansen, der in seiner Bad Driburger Kfz-Werkstatt ebenfalls regelmäßig für die „Glückstour“ sammelt, an die Kaminkehrer Jochen Loke, Olaf Meiners und Werner Überdick überreichen.

Der Bad Driburger DJ Patrick Vergin moderierte die Abschieds-Party im Oberstädtchen. Auch er hatte wieder seine eigene, mit 1000 Euro gefüllte Spendenbox mitgebracht. Insgesamt ergab das den Rekord-Spendenerlös in Höhe von 10.550 Euro. „Einen so großen Betrag haben wir bisher noch nie zusammenbekommen. Vielen, lieben Dank an euch alle. Wir freuen uns riesig, dass ihr heute hier seid“, wandte sich Claudia Elsheimer sichtlich gerührt an die zahlreichen Gäste. „Wir machen weiter, dann halt privat“, versprachen die Beiden, dass sie der Spendenaktion der Schornsteinfeger auch als radelnde Rentner weiterhin treu bleiben werden.

Unter anderem wird in Claudia Elsheimers kleinem „Lädchen“ in der Innenstadt, wo es viele schöne, selbst gemachte Dinge zu entdecken gibt, eine Spendendose für die „Glückstour“ stehen. Die große Spendenbox aus Elsheimers Radsportshop in der Schulstraße wandert nun in neue Hände. Oliver Gondolf, Inhaber des Fahrradgeschäftes „Rad Dimension“ an der Dringenberger Straße, wird Claudia und Armin Elsheimers symbolisches Erbe in der Badestadt weiterführen und freut sich darauf, dass seine Kunden in Zukunft hoffentlich fleißig für die „Glückstour“ der Schornsteinfeger spenden werden.

Startseite
ANZEIGE