1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Kreis Höxter
  6. >
  7. 350 Unimogs auf dem Rittergut in Meinbrexen

  8. >

Sommertreffen des Veteranenclubs mit Fahrzeugen aus ganz Deutschland, den Niederlanden und der Schweiz

350 Unimogs auf dem Rittergut in Meinbrexen

Lauenförde-Meinbrexen

Zweimal musste es verschoben werden. Um so größer ist die Freude bei den knapp 600 Menschen mit etwa 350 Unimogs, die zum Sommertreffen des Unimog-Veteranen-Clubs auf das Rittergut Meinbrexen gekommen sind. Noch das ganze Wochenende wird hier gefachsimpelt rund um das Universal Motor Gerät, den Unimog eben.

Alexandra Rüther

In Reih und Glied stehen die Unimogs in Meinbrexen. Foto: Alexandra Rüther

Max Schumacher ist aus dem Westerwald angereist, 250 Kilometer. In seinem Unimog 411, Baujahr 1965, kann man sich fast spiegeln, so glänzt der Lack. Der 30-Jährige hat das Fahrzeug 2011 gekauft und bis 2015 restauriert. „2018 bin ich dann frontal damit verunfallt und habe ihn seitdem das zweite Mal aufgebaut“, erzählt er. Heckkraftheber, Kipper, Seilwinde mit Bergstütze - der Unimog aus dem Westerwald verfügt nahezu über eine Vollausstattung und kann sowohl im Wald als auch auf dem Feld eingesetzt werden.  Der gelernte Fahrzeugbauer und studierte Maschinenbauer, der die Versuchswerkstatt der Universität Darmstadt leitet, hängt an seinem grünen Gefährt. „Ich habe schließlich acht Jahre Freizeit da reingesteckt. Da könnte man mir eine Million Euro auf den Tisch legen, ich würde ihn nicht verkaufen.“

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE